14736

DVD-X-Copy-Macher trimmen Software auf legal

27.02.2004 | 13:46 Uhr |

321 Studios wird bis auf weiteres seine DVD-Kopiersoftware DVD X Copy ohne die DeCSS-Technologie ausliefern. Damit reagiert das Unternehmen auf das Urteil eines US-Gerichts, das die Software für illegal erklärt hatte.

321 Studios wird bis auf weiteres seine DVD-Kopiersoftware DVD X Copy ohne die DeCSS-Technologie ausliefern. Damit reagiert das Unternehmen auf das Urteil eines US-Gerichts, das die Software für illegal erklärt hatte.

Die Richterin Susan Illston hatte 321 Studios aufgefordert, den Verkauf des Produktes binnen sieben Tagen einzustellen. 321 Studios will allerdings die Software weiterhin verkaufen und hat daher den DVD-Ripper aus der Software entfernt.

Im Support-Forum für die Software werden die Anwender darüber aufgeklärt, dass das Urteil gegen das Unternehmen die Anwender nicht direkt betrifft und sie daher auch nicht verpflichtet seien, die eingeschränkte Version der Software zu nutzen. Außerdem dürften die Händler in den USA alle alten Version verkaufen, die noch in deren Lager sind. Den Preis für die Software will 321 Studios nicht senken.

Gegen das Urteil will das Unternehmen in die Berufung gehen und ruft die Anwender zur Unterstützung auf dieser Website auf.

In Deutschland darf ebenfalls keine Software angeboten werden, die den DVD-Kopierschutz knackt. Daher bieten beispielsweise Ahead und Elby mit Nero Recode und CloneDVD nur Produkte an, die bei kopiergeschützten DVDs ihre Dienste verweigern.

321 Studios: US-Gericht erklärt DVD-Kopiersoftware für illegal (PC-WELT Online, 23.02.2004)

PC-WELT Special: CloneDVD 2 - Mehr Funktionen und bessere Bildqualität

0 Kommentare zu diesem Artikel
14736