42914

DVD X Copy-Macher geben auf

04.08.2004 | 11:51 Uhr |

321 Studios hat seine Geschäftstätigkeit eingestellt. In der Vergangenheit hatte sich das Unternehmen mit DVD-Knackprogrammen wie "DVD X Copy" den Zorn der Filmindustrie zugezogen und sich vor Gericht verantworten müssen. Die Richter entschieden aber immer wieder gegen das Unternehmen.

Die Entwickler der DVD-Kopiersoftware "DVD X Copy", 321 Studios, haben ihre Geschäftstätigkeit eingestellt. Ein US-Bundesrichter hat zuvor in einer gerichtlichen Verfügung angeordnet, dass 321 Studios keines seiner Produkte mehr verkaufen darf. Zuletzt war das Unternehmen mit "Game X Copy" unter Beschuss der Spielehersteller geraten.


"Trotz der größten Bemühungen von 321 Studios im Geschäft zu bleiben, haben gerichtliche Verfügungen durch drei US-Bundesgerichte gegen 321 Studios dazu geführt, dass das Unternehmen seine Geschäftstätigkeit nicht länger aufrecht erhalten kann", heißt es auf der Website von des Unternehmens . Ebenfalls geschlossen wurde die Seite www.dvdxcopy.com .

Immer wieder war 321 Studios in der Vergangenheit auf Konfrontationskurs zum US-Urheberrechtsgesetz gegangen und musste sich mehrmals vor Gericht verantworten. Das Unternehmen vertrat dabei die Ansicht, dass seine Software den Käufern dabei hilft, ihr Recht auf ein Backup von legal erworbenen Produkten zu verwirklichen. Eine Ansicht, die die Anwälte der Film- und Spieleindustrie nicht teilten und erfolgreich klagten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
42914