65350

DVD-R-Brenner angekündigt

09.02.2001 | 10:02 Uhr |

Auf der CeBIT im März will Pioneer einen DVD-R-Brenner vorstellen. Ab dem Frühsommer soll das Gerät dann zu einem "erschwinglichen" Preis in den Handel kommen.

Auf der CeBIT im März will Pioneer einen DVD-R-Brenner vorstellen. Ab dem Frühsommer soll das Gerät dann zu einem "erschwinglichen" Preis in den Handel kommen.

Das Pioneergerät soll sowohl DVDs als auch CD-Rs brennen können. Die bespielten DVD-Rs lassen sich dann in allen üblichen DVD-ROM-Laufwerken und -Videoplayern lesen. Auf unsere Anfrage wollte uns Pioneer jedoch bislang weder Angaben zu den technischen Daten noch zum Preis machen.

Unbestätigten Gerüchten zufolge soll der Brenner in den USA für einen Preis knapp unter 1000 Dollar angekündigt sein. Interessant ist, dass dieser Brenner auch im 733 Megahertz-Spitzenmodell der kommenden G4-Reihe von Apple Macintosh integriert sein soll. Dort heißt der Brenner CD-RW/DVD-R SuperDrive. Dieser Mac soll insgesamt 3499 Dollar kosten.

Selbst wenn das Gerät "bezahlbar" sein wird, sollten Videofreaks genau rechnen. Bei den bisherigen Preise für eine DVD-R von mindestens 30 Mark dürfte sich das Kopieren von Filmen kaum lohnen. Zudem hat die Konkurrenz, etwa Ricoh, sogar schon die Herstellung von DVD-RW-Brennern angekündigt. Und dies bereits für das dritte Jahresquartal.

Auch TDK will sich den Markt warm halten und will mit einer neuen Generation von CD-RW-Brennern eine preiswerte Alternative auf den Markt bringen (wir berichteten). Diese CD-RW-Brenner sollen bis zu 3,6 Gigabyte auf eine CD brennen können.

Und schließlich ist da noch Divx, das es ermöglicht, komplette Filme auf eine herkömmliche CD zu bannen. Die Ankündigung von Pioneer ist deshalb keineswegs so sensationell, wie es zunächst scheint. Letztendlich wird der Preis das ausschlaggebende Argument sein. (PC-WELT, 08.02.2001, hc)

Ricoh bringt DVD-RW Laufwerke (PC-WELT Online, 24.01.2001)

Neue Wege bei CD-RW (PC-WELT Online, 09.01.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
65350