121798

DVD-Forum stimmt doch für AOD

27.11.2003 | 14:32 Uhr |

Das Steuerungskomitee des DVD-Forums hat sich in New York für das von Toshiba und NEC entwickelte AOD (Advanced Optical Disc) ausgesprochen.

Das Steuerungskomitee des DVD-Forums hat sich in New York für das von Toshiba und NEC entwickelte AOD (Advanced Optical Disc) ausgesprochen, berichtet unsere Schwesterpublikation Tecchannel .

Bislang ist jedoch nur das ROM-Format (Version 0.9) abgesegnet. Über die Zukunft der (wieder-) beschreibbaren Version soll beim nächsten Treffen des DVD-Forums entschieden werden. Noch im Juni war das Format abgelehnt worden, unter anderem von den Befürwortern des konkurrierenden Standards Blu-ray. Die AOD-Technologie nutzt einen blauen Laser mit 405 nm Wellenlänge und kann auf einer Scheibe einseitig bis zu 20 Gigabyte speichern.

Nur zwei der sechzehn Mitglieder des DVD-Komitees haben bei der Sitzung für das konkurrierende Blu-Ray-Format gestimmt. Blu-ray wird von Herstellern wie Matsushita und Sony favorisiert. Blu-ray arbeitet ebenfalls mit einem blauen Laser mit 405 nm Wellenlänge, kann aber bis zu 27 Gigabyte Daten auf einer Seite speichern.

Es wird erwartet, dass die Nachfrage nach den so genannten "High-Capacity"-DVD-Laufwerken mit der Einführung von High-Definition-Fernsehübertragungen (HDTV) einsetzt. Eine Kapazität von 20 Gigabyte würden für die Aufzeichnung von zwei Stunden HDTV ausreichen.

Die Hersteller wird es erfahrungsgemäß wenig stören, welchen Standard das DVD-Forum empfiehlt. Auch bei der aktuellen DVD konkurrieren DVD+R(W)- und DVD-R(W). Das DVD-Forum weist vergebens darauf hin, dass DVD-R(W) der authoriserte Standard ist.

Basiswissen DVD

0 Kommentare zu diesem Artikel
121798