209386

DVB-T europaweit auf dem Vormarsch

Der Empfang von DVB-T (digitales Antennenfernsehen) ist in immer mehr europäischen Ländern möglich.

Laut Angaben des NDRs führen immer mehr europäische Länder das digitale Antennenfernsehen DVB-T ein. Bereits in zehn europäischen Ländern ist DVB-T an den Start gegangen und weitere Länder haben die Einführung geplant. Aber auch außerhalb von Europa wie beispielsweise in Australien und in Singapur können Zuschauer bereits DVB-T empfangen. Als Pionier hat Großbritannien 1998 DVB-T eingeführt. In Deutschland begann die Einführung der neuen Technik ab 2002.

Nach Großbritannien wurde der Regelbetrieb von DVB-T 1999 in Schweden, 2000 in Spanien und 2001 in Finnland aufgenommen. In den Niederlanden und Belgien ist DVB-T im Jahr 2003 gestartet, Italien folgte 2004 und Frankreich 2005. Neuestes Land, in dem die DVB-T-Technologie zum Einsatz kommt, ist Österreich. Im kommenden Jahr plant Dänemark die landesweite Einführung von DVB-T und Polen sowie Norwegen spielen ebenfalls mit dem Gedanken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
209386