254503

DVB-T-Stick: Trekstor wagt sich auf neues Terrain

13.03.2007 | 14:59 Uhr |

Trekstor setzt verstärkt auf Multimedia und stellt auf der CeBIT seinen ersten DVB-T Stick für den Empfang von digitalem terrestrischen Fernsehen (DVB-T) vor. Der Stick wird mit der Software Home Essentials von Nero geliefert.

Es gibt bereits viele Hersteller von DVB-T-Sticks. Zur CeBIT 20007 kommt ein weiterer dazu: Trekstor . Das Unternehmen betritt damit Neuland, denn bisher verkaufte Trekstor nur MP3-Player, USB-Speichersticks und Festplatten.

Der 21 Gramm schwere USB-2.0-Stick wird wie gehabt an den USB-Port des Rechners oder Laptops angeschlossen. Eine Fernbedienung und eine Magnetfuß-Antenne sowie Adapter, USB-Verlängerungskabel und Bedienungsanleitung liegen ebenfalls bei.

Trekstor packt außerdem die Software Nero Home Essentials dazu. Home Essentials ermöglicht Video-, Foto- und Audiowiedergabe und Timeshifting. Die Software unterstützt Medienformate wie WMA, JPEG, MPEG DivX, XviD und Nero Digital.

Damit ist der DVB-T-Stick ein weiterer Teil der neuen Kooperation zwischen Trekstor und Nero. Denn bereits gestern haben die beiden Unternehmen bekannt gegeben, dass die kommenden externen Trekstor-Festplatten inklusive einer Backup-Software von Nero ausgeliefert werden.

Der Trekstor DVB-T-Stick ist ab Mai zum Preis von 39 Euro verfügbar.

Sie finden Trekstor in Halle 1 am Stand A61.

Trekstor: Externe Festplatten künftig mit Nero-Backup-Software

0 Kommentare zu diesem Artikel
254503