1250912

DVB-T-Receiver bald Elektroschrott?

27.07.2006 | 12:31 Uhr |

Die Privatsender planen, ihre Sendesignale via DVB-T zu verschlüsseln. Das Programm wäre dann mit herkömmlichen Receivern nicht mehr zu empfangen.

Geht es nach dem Willen der privaten TV-Sender, könnten für den Empfang ihrer Programme über DVB-T bald neue Receiver nötig sein. Die Niedersächsische Landesmedienanstalt bestätigte gegenüber der „Hannoverschen Allgemeinen Zeitung“ entsprechende Pläne der Privatsender, die DVB-T-Sendesignale ab 2009 zu verschlüsseln. Die Sendungen wären in diesem Falle nur noch mit einer entsprechenden Smartcard zu empfangen.

Wer sich bereits einen DVB-T-Empfänger gekauft hat, wird dann das Gerät durch eines ersetzen müssen, das in der Lage ist, Smartcards aufzunehmen, es sei denn, er begnügt sich mit dem unverschlüsselten Programm er öffentlich-rechtlichen Sender. Auch das digitale Satellitenfernsehen soll in Zukunft nur noch verschlüsselt ausgestrahlt werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1250912