1244790

DVB-T-Karte von AVerMedia

27.06.2005 | 16:00 Uhr |

Über die Schnittstellen der PCI-Karte AVerTV DVB-T 777 können Anwender analoge Videos archivieren.

Mit der AVerTV DVB-T 777 lässt sich der PC als Empfänger für das digitale terrestrische Fernsehen und Radio verwenden. Außerdem können über die AV- und S-Video-Schnitstellen analoge Videos archiviert werden. Die Karte ist für die Microsoft XP Media Center Edition zertifiziert und soll laut AVerMedia HDTV-fähig sein. Als Videorekorder kann die Karte den Rechner aus dem Stand-by-Zustand wecken und mit der Aufnahme beginnen.

Die Karte benötigt für den Einbau einen freien PCI-2.1-Steckplatz und einen Rechner mit Pentium-4-Prozessor mit 2,4 GHz, mindestens 256 MB RAM und eine DirectX9-kompatible Grafikkarte. Neben der Media Center Edition werden auch die Betriebssysteme Windows 2000 und XP unterstützt.

Laut AVerMedia soll die AVerTV DVB-T 777 ab Mitte Juli für 89 Euro im Fachhandel erhältlich sein. Die Software AVerTV 6.0, Fernbedienung, Infrarot-Schnittstelle, Installations-CD, Composite-, S-Video- und Remote-Kabel gehören zum Lieferumfang.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1244790