102940

Auf die Antenne kommt es an

05.11.2007 | 16:25 Uhr |

Das digitale Überall-Fernsehen bietet eine Menge Vorteile – es sei denn der Bildschirm bleibt schwarz. Dann hilft nur der Griff zu passenden Antenne – wir erklären, worauf Sie achten müssen.

DVB-T ersetzt in immer mehr Ballungsräumen das herkömmliche terrestrische Antennenfernsehen. Knapp zwei Dutzend Programme, ein gestochen scharfes Bild, Programminformationen in Form einer elektronischen Programmzeitschrift – das sind die Vorteile des neuen Systems.

Doch was wenn der Bildschirm dunkel bleibt? Anders als beim herkömmlichen Antennenfernsehen gibt es bei DVB-T kein schlechtes Bild mit Bildschnee oder Streifen. Das Signal kommt entweder rein oder eben nicht – lediglich Aussetzer sind möglich, die sich dann in sogenannten Artefakten (umgangssprachlich Klötzchen) bemerkbar machen.

Receiver zweitrangig: Die Signalqualität hängt weniger vom verwendeten Receiver ab, sondern vielmehr von der eingesetzten Antenne. Am einfachsten hat es, wer noch die gute alte Dachantenne auf dem Haus hat – die muss allenfalls gedreht werden, um das Signal optimal zu empfangen (hängt von der Lage zum Sendeturm ab) und bietet ansonsten die besten Empfangseigenschaften. Wer weiter als einige Kilometer von der Sendestation entfernt ist, hat mit ihr die besten Chancen, ein ordentliches und auch bei schlechten Witterungsverhältnissen ausreichendes Signal zu erzielen. Tipp: Unter www.ueberallfernsehen.de sehen Sie für jedes DVB-T-Gebiet, in welchen Gegenden die Zimmerantenne ausreicht und wo Sie nur mit der Dachantenne ein ausreichendes Signal bekommen. Übrigens ist Ihr Vermieter nicht verpflichtet, eine Dachantenne zur Verfügung zu stellen, sofern eine andere Möglichkeit zum TV-Empfang besteht, auch wenn diese beispielsweise im kostenpflichtigen Kabelfernsehen besteht.

Ist keine Dachantenne mehr vorhanden – das ist bei vielen Häusern in den Städten der Fall, wo in den achtziger und neunziger Jahren das Programmangebot via Antenne kontinuierlich zurück ging – hilft nur eine kleine Zimmerantenne. Wir haben einige dieser Kleinantennen unter die Lupe genommen und ihre Empfangseigenschaften getestet.

0 Kommentare zu diesem Artikel
102940