245552

DSL-Kunden: Warten auf Anschluss muss nicht sein

04.02.2005 | 15:52 Uhr |

In den vergangenen Wochen hatten einige DSL-Reseller Probleme, bestellte Anschlüsse freizuschalten. Der Kunde muss Wartezeiten allerdings nicht endlos tolerieren.

Kunden, die einen DSL-Anschluss bei einem der T-Com-Reseller bestellt haben, diesen aber nicht bekommen haben, können den Anschluss möglicherweise stornieren. Anwender hatten berichtet, dass Anschlüsse aufgrund von Problemen zwischen der T-Com und den Resellern über Wochen hinweg nicht freigeschaltet wurden. Die T-Com stellt den Resellern eine Schnittstelle zum Freischalten der Anschlüsse zur Verfügung, die jedoch in den vergangenen Wochen offenbar nicht so arbeitete wie gewünscht.

Wie eine Vertreterin der Verbraucherzentrale Bayern mitteilt, sollten Anwender den Provider schriftlich zur Vertragserfüllung auffordern und gleichzeitig eine Frist setzen. Ein Zeitraum von vier Wochen ist hier ausreichend. Danach können die Kunden in der Regel vom Vertrag zurücktreten.

Gleichzeitig betonten allerdings in den vergangenen Tagen mehrere Provider, darunter Web.de und Lycos , dass die Probleme bei ihnen nicht auftreten. Der Grund: Die Anschlüsse laufen nicht über das Reseller-Programm. Kunden bekommen einen Original-T-DSL-Anschluss direkt von der T-Com.

DSL-Komplettpakete: Bevorzugt T-Com T-Online? (PC-Welt Online, 04.02.2005)

0 Kommentare zu diesem Artikel
245552