71738

DSL-Anschluss innerhalb von 6 Wochen

09.08.2001 | 13:28 Uhr |

Die Streamgate AG bietet ihren Kunden ab sofort ein neues DSL-Komplett-Angebot inklusive Flatrate und Telefonanschluss an. Interessant ist eine daran gekoppelte "Wette": Streamgate verspricht, dass der Kunde seinen DSL-Zugang spätestens sechs Wochen nach Auftragsbestätigung nutzen kann, andernfalls zahlt Streamgate ihm 1000 Mark.

Die Streamgate AG bietet ihren Kunden ab sofort ein neuesDSLKomplett-Angebot inklusive Flatrate und Telefonanschluss an. Interessant ist eine daran gekoppelte "Wette": Streamgate verspricht, dass der Kunde seinen DSL-Zugang spätestens sechs Wochen nach Auftragsbestätigung nutzen kann, andernfalls zahlt Streamgate ihm 1000 Mark. Allerdings ist das Angebot regional stark begrenzt.

Das Angebot von Streamgate umfasst einen kombinierten DSL- und Telefonanschluss (wahlweise Analog- oder ISDN) sowie eine zeitlich und volumenmäßig unbegrenzte Flatrate. DerDownstreamist mit 1024 Kilobits pro Sekunde höher als beim DSL-Angebot der Deutschen Telekom mit 768 Kilobits pro Sekunde, derUpstreamist mit 128 Kilobits pro Sekunde identisch mit dem Telekom-Angebot. Außerdem bekommt der Kunde fünf Megabyte Speicherplatz für seine Homepage sowie fünf Mailadressen. Im Preis enthalten ist außerdem der DSL-Router, der Modem und Splitter ersetzt. Die für den PC erforderliche Netzwerkkarte muss sich der Kunde selbst besorgen.

Das Komplett-Paket kostet monatlich 129,70 Mark. Die Mindestlaufzeit beträgt zwölf Monate, außerdem wird eine einmalige Bereitstellungsgebühr von 198 Mark fällig. Das Angebot von Streamgate ist somit etwas teuerer als das vergleichbare Angebot der Telekom, dafür bietet es allerdings einen schnelleren Downstream und kleine Vorteile bei Telefongesprächen.

Zum Vergleich die Angebote der Deutschen Telekom T-Net mit T-DSL und Flatrate kostet monatlich 113,71 Mark. T-ISDN mit T-DSL und Flatrate kostet 113,79 Mark. Das Anschlusspaket T-ISDN 300 mit T-DSL mit Flatrate kostet 118,77 Mark. Das Anschlusspaket T-ISDN xxl mit T-DSL und Flatrate kostet 123,8 Mark.

Dazu kommen noch jeweils die Bereitstellungskosten in Höhe von 100,86 Mark. Auch bei der Telekom muss die Netzwerkkarte separat erworben werden, das DSL-Modem wird voraussichtlich ab 1. Januar nicht mehr im Preis enthalten sein, wie wir berichteten .

Allerdings hat das verlockend klingende Angebot von Streamgate einen entscheidenden Haken: Es gilt nur in den Vorwahlgebieten mit 089, 08031 und 08035.

Spätestens sechs Wochen nach der Rückantwort per Mail durch Streamgate soll der Kunde seinen DSL-Anschluss nutzen können. Andernfalls verspricht Streamgate dem Kunden 1000 Mark in bar. Das "Wett-Angebot" ist bis zum 24. August befristet. Die Anmeldung ist schriftlich oder online (bis zum 24.August, 23.59 Uhr) möglich.

Streamgate geht mit seiner Wette vermutlich kein allzu hohes Risiko ein. Der Anbieter verfügt - anders als viele andere Anbieter - über ein eigenes Leitungsnetz. Wer das "Wett-Angebot" annehmen möchte, muss auch mit seinem Telefonanschluss zu Streamgate wechseln. Analog- oder ISDN-Anschluss kosten das gleiche.

Erwähnenswerte Leistungsmerkmale des Telefonnetzes von Streamgate sind kostenlose Ortsnetzgespräche von Samstag 0.00 Uhr bis Sonntag 24.00 Uhr und kostenlose Ortsnetz-Telefonate an allen Tagen rund um die Uhr zwischen Streamgate-Kunden.

Für die Flatrate interessant: Anders als bei vielen anderen Anbietern erfolgt auch nach 24 Stunden keine Zwangstrennung, es handelt sich also um eine echte Standleitung, wie Peer Wiesner, Marketing Communications von Streamgate, der PC-WELT gegenüber versicherte. Außerdem ist keine besondere Zugangssoftware erforderlich, lediglich im Windows/MacOS-Menü müssen einige Einstellungen vorgenommen werden.

Telekom ändert ihr DSL-Angebot (PC-WELT Online, 24.07.2001)

Neuer DSL-Flatrate-Anbieter auf dem Markt (PC-WELT Online, 19.07.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
71738