DICE

Neue Konsolen benötigen mindestens 8 GB RAM

Dienstag den 13.03.2012 um 18:23 Uhr

von Michael Söldner

© dice.se
Die Entwickler von Battlefield 3 wünschen sich für die nächste Konsolen-Generation deutlich mehr Arbeitsspeicher.
Noch immer steht eine offizielle Ankündigung der neuen Konsolen von Microsoft und Sony aus. Entsprechend kann auch über die Spezifikationen der Nachfolger von Xbox 360 und PlayStation 3 nur spekuliert werden. In einem Interview hat sich der für das Rendering bei Battlefield-3 -Entwickler DICE zuständige Johan Andersson zu seinen Wünschen für die nächste Konsolen-Generation geäußert.

Sowohl bei der Prozessor-Leistung als auch bei der Speichermenge erhofft sich Andersson deutliche Fortschritte. Eine Ausstattung mit vier Gigabyte RAM hält der Entwickler für das Minimum. Wirklich perfekt wären seiner Ansicht nach jedoch acht Gigabyte Arbeitsspeicher. Gerade durch die Anzeige der Spiele in Full-HD-Auflösung und die damit verbundenen höher aufgelösten Texturen sei ein Plus an RAM von Vorteil.

Preislich seien acht Gigabyte RAM nach der Ansicht von Andersson kein Problem mehr. Im Einkauf würde eine entsprechende Menge an Arbeitsspeicher lediglich 40 US-Dollar kosten. Bei den großen Produktionsmengen von Microsoft und Sony könnten die Anschaffungskosten des Speichers schnell unter 20 US-Dollar fallen.



Die aktuelle Microsoft-Konsole verfügt lediglich über 512 MB RAM, Sonys PlayStation 3  ist mit 256 MB Arbeitsspeicher sowie 256 MB Grafikspeicher ebenfalls recht schwachbrüstig.

Dienstag den 13.03.2012 um 18:23 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1392066