61720

DDoS-Hacker gegen Kaution frei

21.12.2000 | 11:44 Uhr |

Der 16-jährige Hacker "Mafiaboy" ist gegen Kaution auf freien Fuß gesetzt worden. Der Teenager konnte ein Gericht im kanadischen Montreal davon überzeugen, ihn bis zu seiner Verhandlung im März wieder laufen zu lassen.

"Mafiaboy" wird beschuldigt, im Februar die Websites von mindestens 1200 so bekannten Anbietern wie CNN, Yahoo oder Amazon.com durch DDoS-Attacken (siehe Glossar) stundenlang lahmgelegt zu haben.

Der Cyberkriminelle war im April verhaftet worden, nachdem er im Web mit der Tat geprahlt hatte, und war unter strikten Hausarrest gestellt worden. So durfte der Teenager unter anderem keine Computer benutzen und war dazu verpflichtet, sich von jeglichen Schwierigkeiten in der Schule fernzuhalten. Nachdem "Mafiaboy" Anfang des Monats aufgrund schlechten Benehmens von seiner Schule suspendiert worden war, war er erneut verhaftet worden.

Informationen der Associated Press zufolge drohen dem Jungen bis zu zwei Jahren Arrest in einer Jugendstrafanstalt. Der Name des 16-Jährigen wird von den Behörden wegen seines geringen Alters geheim gehalten. (PC-WELT, 21.12.2000, jas)

15-jähriger Hacker bald vor Gericht (PC-WELT Online, 04.08.2000)

Gefährliches Hacker-Tool (PC-WELT Online, 02.05.2000)

DoS-Hacker festgenommen (PC-WELT Online, 20.04.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
61720