DDoS-Angriffe

Onlineshop Conrad unter Dauerbeschuss

Donnerstag den 22.12.2011 um 14:03 Uhr

von Christoph Supguth

Online-Shops, wie Conrad Electronic, werden Opfer von erpresserischen Hackern.
Vergrößern Online-Shops, wie Conrad Electronic, werden Opfer von erpresserischen Hackern.
© iStockphoto.com / yuri arcurs
Sei Dienstagabend ist der Elektronik-Onlineshop Conrad nur schwer oder gar nicht mehr zu erreichen. Ein DDoS-Angriff hat die Webseite der oberpfälzischen Firma außer Gefecht gesetzt.
Seit Dienstag ist der Onlineshop von Conrad lahm gelegt. Grund ist ein DDoS-Angriff. DDoS steht für Distributed Denial of Services. Dabei nutzen die Hacker mehrere Rechner, um eine Vielzahl von Anfragen an den Zielserver zu stellen. Bis der angegriffene Server unter der Anfrageflut wegen Überlastung zusammen bricht und der angegriffene Dienst nur noch unzureichend oder gar nicht mehr reagieren kann.


Gerade zur Weihnachtszeit dürfte diese Aktion dem Elektronik-Onlineshop das Weihnachtsgeschäft alles andere als versüßt haben. Wer noch auf den letzten Drücker seine Weihnachtsbestellung abgeben möchte, für den hat Conrad eine kostenlose Bestell-Hotline eingerichtet (Conrad Gratis-Bestellhotline: 0800 - 884 80 33). Normalerweise sind Bestellung via Telefon kostenpflichtig. Alternativ können Kunden ihre Bestellung auch via E-Mail an sales@conrad.de schicken oder eine der 24 Filialen aufsuchen.

Donnerstag den 22.12.2011 um 14:03 Uhr

von Christoph Supguth

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1239137