63714

DDR-SDRAM wird schneller

19.06.2001 | 11:55 Uhr |

DDR-SDRAM soll um einiges schneller werden als bisher. Angepeilt ist zunächst der DDR 300, der im Gegensatz aktuell erhältlichen DDR 266 bis zu 300 Megabit pro Sekunde pro Datenanschluss übertragen kann. Im Jahr 2002 sollen dann auch der DDR 333 und schließlich der DDR 400 erscheinen.

DDR-SDRAM soll um einiges schneller werden als bisher. Angepeilt ist zunächst der DDR 300, der im Gegensatz aktuell erhältlichen DDR 266 bis zu 300 Megabit pro Sekunde pro Datenanschluss übertragen kann.

Im Jahr 2002 sollen DDR-SDRAM-Bausteine erscheinen, die 333 Megabit pro Sekunde pro Datenanschluss übertragen können. Diese Bausteine werden die Bezeichnung DDR 333 beziehungsweise PC2700 tragen.

Im vierten Quartal 2002 soll dann schließlich laut dem Hersteller Hynix Semiconducter der DDR 400 erscheinen. Dieser DDR-SDRAM wird - dem Namen entsprechend - 400 Megabit pro Sekunde pro Datenanschluss übertragen.

Der eigentliche Datendurchsatz der jeweilige DDR-SDRAM-Typen ergibt sich aus der Multiplikation von Megabit pro Sekunde und der Anzahl der Pins (Datenanschlüsse) des DDR-SDRAMs, wobei der DDR-SDRAM 32 Pins hat.

Der DDR 400 wird es somit auf einen Datendurchsatz von 3,3 Gigabyte bringen.

Rambus wird schneller werden (PC-WELT Online, 16.06.2001)

Infineon setzt voll auf DDR-RAM (PC-WELT Online, 11.06.2001)

Verdrängt SDRAM den DDR-RAM? (PC-WELT Online, 26.05.2001)

DDR-RAM mit 300 MHz (PC-WELT Online, 25.05.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
63714