2065119

DARPA entwickelt GPS-Alternative

28.03.2015 | 05:02 Uhr |

Die Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) arbeitet an einer zuverlässigeren GPS-Alternative.

Die US-Regierung entwickelt derzeit eine Alternative zu GPS. Das geht aus Dokumenten ( PDF-Format ) hervor, die in dieser Woche von der Defense Advanced Research Projects Agency (DARPA) veröffentlicht wurden. Darin heißt es, dass der Teilbereich des US-Verteidigungsministeriums an neuen Technologien arbeite, die ein weiterentwickeltes Positions- und Navigations-Tracking-System ermöglichen sollen. Das System soll verlässlicher und genauer arbeiten als GPS.

Ein neues Echtzeit-Positionierungssystem würde dem US-Militär einen entscheidenden Vorteil gegenüber den Rivalen verschaffen. GPS hat sich in der Vergangenheit zwar als strategischer Vorteil erwiesen, wirklich sicher ist die Technik jedoch nicht. Sie kann von Feinden gestört werden und ist in einigen Teilen der Welt nicht erreichbar.

Smartphone-GPS-Genauigkeit mit Glonass erhöhen

Dieses Problem will die DARPA mit dem neuen System lösen. Ziel ist es, die nötige Technik soweit zu schrumpfen, dass sie in tragbare Geräte für Soldaten passt. Der Einsatz in Panzern und Lenksystemen ist ebenfalls geplant.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2065119