198828

App Store für iPhones mit Jailbreak für verbotene Software

10.03.2009 | 10:41 Uhr |

Apple hat einige der interessantesten Funktionen des iPhone blockiert. Sie lassen sich nur nach einem Jailbreak und der Installation spezieller Software nutzen. Weil solche Programme nie in den App Store aufgenommen werden, hat einer der wichtigsten iPhone-Hacker jetzt seinen eigenen Shop gegründet.

Für das iPhone gibt es zwar mehr als 20.000 Programme im App Store, aber einige der interessantesten Anwendungen dürfen dort nicht verkauft werden. Dazu gehören PDAnet, mit dem das Apple-Handy zum WLAN-Hotspot wird, oder Qik , das Live-Übertragungen von Videos ermöglicht. Apple blockiert solche Programme seit fast zwei Jahren, sie können nur auf iPhones mit Jailbreak installiert werden. Die Entwickler solcher Software können nur neidisch zusehen, wie andere Unternehmer Millionen verdienen , weil Apple ihre Anwendungen zugelassen hat.

Deswegen hat ein frustrierter Programmierer jetzt seinen eigenen Shop gestartet. Der Cydia Store läuft seit dem Wochenende auf Apple-Handys mit Jailbreak und dem Software-Installer Cydia, den bereits 1,7 Millionen iPhone-Besitzer installiert haben sollen. Der neue Shop funktioniert fast genauso wie der offizielle App Store auf dem iPhone, bezahlt wird mit der Kreditkarte oder über den Paypal-Konkurrenten Amazon Payments. Entwickelt und betreut wird Cydia von dem 27-jährigen Studenten Jay Freeman, der den Cydia Store bei der letzten Aktualisierung eingefügt hat. Er wolle den iPhone-Nutzern mehr Auswahl ermöglichen, zitiert das Wall Street Journal den Kalifornier.

"Es ist schon klar, dass Apple alles kontrollieren möchte", sagt Freeman, "aber für Entwickler und Nutzer ist das sehr einschränkend". Er ist selbst von der Blockade durch den Handy-Hersteller betroffen: Seine Software Cycorder macht das iPhone zu einem Camcorder, der Videos mit 15 Bildern pro Sekunde aufnehmen kann. Bei anderen Handys derselben Preisklasse ist diese Funktion längst ein Standard, doch die Besitzer von iPhones ohne Jailbreak müssen darauf verzichten, ein oft kritisierter Mangel. Genau wie Apple will Freeman 30 Prozent vom Verkaufspreis im Cydia Store einbehalten.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
198828