6366

Cybersquatter besetzen mögliche Papst-Domains

20.04.2005 | 17:11 Uhr |

Cybersquatter haben zahlreiche Internet-Domains registriert, die den Namen des neuen katholischen Kirchenoberhaupts enthalten. Auf Ebay ist PopeBenedictXVI.com für 250.000 Dollar zu haben.

Sollte der frisch gewählte Papst Benedikt XVI eine eigene Internet-Domain mit seinem Namen wünschen, hätte er gar nicht mehr viel Auswahl. Cybersquatter haben bereits vor der Wahl zahlreiche Internet-Domains registriert, die Namen der potentiellen Nachfolger von Johannes Paul II enthalten.

Benedikt XVI nennt sich Kardinal Joseph Ratzinger nun als neuer Papst. Schon am 1:. April war die Domain BenedictXVI.com weg. Rogers Cadenhead aus Florida, Katholik und Autor mehrerer Computerbücher hatte sich schon vor der Wahl Gedanken um den Namen eines neuen Papst gemacht. Neben BenedictXVI.com registrierte er ClementXV.com, InnocentXIV.com, LeoXIV.com, PaulVII.com und sogar PiusXIII.com. Allerdings nicht in der Absicht, mit den Domains später etwas Geld zu machen und sie beispielsweise an Betreiber von Pornoseiten zu verkaufen - so wie dies professionelle Cybersquatter tun. Seine Pläne, was mit der Domain passieren soll, werde er mit seiner streng-katholischen Großmutter absprechen, so Rogers Cadenhead.

0 Kommentare zu diesem Artikel
6366