8562

Cyber-Kriminalität rapide gestiegen

Die Angriffe auf Computersysteme haben im vergangenen Jahr in den USA drastisch zugenommen. Mit nachweisbaren Verlusten von umgerechnet 530 Millionen Mark sind die dadurch entstandenen Schäden gegenüber dem Vorjahr auf mehr als das Doppelte gestiegen.

Die Angriffe auf Computersysteme haben im vergangenen Jahr in den USA drastisch zugenommen. Einer Studie des FBI und des amerikanischen Computer Security Institute zufolge entstanden dadurch nachweisbare Verluste in Höhe von umgerechnet 530 Millionen Mark. Das sei mehr als doppelt so viel wie im Vorjahr.

Mehr als 90 Prozent der 643 befragten Unternehmen haben mindestens eine Sicherheitsverletzung im letzten Jahr erlebt, so der Bericht. Die tatsächliche Zahl liegt aber vermutlich noch weit höher, da eine große Zahl der Angriffe unbemerkt bleibe. Außerdem gäben es manche Firmen ungern zu, dass sie Opfer eines Cyber-Angriffs waren.

Der Studie zufolge nahmen sowohl die "gewöhnlichen" Schadensfälle durch Viren oder Notebook-Diebstahl als auch schwerwiegendere Sicherheitsverletzungen rapide zu. Dazu gehörten der Diebstahl patentrechtlich geschützter Informationen, Finanzbetrug, das Eindringen Außenstehender in die Computersysteme, Netzwerk-Sabotage oder Attacken, die eine Webseite lahm legen. (PC-WELT, 23.03.2000, dpa/ sp)

0 Kommentare zu diesem Artikel
8562