1830516

CyanogenMod soll zum iOS-Konkurrenten werden

20.09.2013 | 17:02 Uhr |

Der beliebte Android-Mod soll dank hoher Investitionen zu einem Konkurrenten für iOS und Android werden.

Android bietet versierten Smartphone- und Tablet-Besitzern die Möglichkeit, das ursprünglich auf dem Gerät installierte Betriebssystem zu verändern. Eine besonders beliebte Modifikation stellt der CyanogenMod dar. Die Macher der Software konnten nun ein zusätzliches Kapital von fünf Millionen Euro mobilisieren. Hiermit soll ein alternatives Betriebssystem geschaffen werden, das als Konkurrenz für iOS oder Android dient.

Die vormals unbezahlten Modder hinter dem CyanogenMod haben hierfür das Unternehmen Cyanogen Inc. in Seattle gegründet. 16 Mitarbeiter unterstützen hier den früher bei Samsung angestellten Modder Steve Kondik.

Derzeitige Priorität hätte die Erstellung einer einfacheren Installationsroutine für Cyanogen. In den kommenden Wochen soll nur noch der Download einer entsprechenden App aus dem Google Play Store nötig sein.

Ratgeber Smartphone: Android individuell - dank Custom ROM

Der CyanogenMod entfernt die von Smartphone- oder Tablet-Herstellern in Android eingefügten Zusatz-Programme und Design-Anpassungen. Nach Angaben der Macher wird die Software derzeit von über sieben Millionen Anwendern genutzt. Eine leichtere Installation würde die Zielgruppe sicherlich weiter vergrößern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1830516