Androidwelt Überblick Androidwelt Abo
11.07.2012, 05:00

Denise Bergert

Curiosity

Peter Molyneux' neues Spiel ist ein psychologisches Experiment

©22 Cans

Das neueste Projekt von Spiele-Designer Peter Molyneux erlaubt bis zu eine Million Teilnehmer gleichzeitig, die auf die Jagd nach einem mysteriösen Preis gehen.
Mit Curiosity enthüllte Entwickler Peter Molyneux im Rahmen der E3 2012 das erste eigenständige Projekt seiner neuen Spiele-Schmiede 22 Cans. Bei Curiosity ist der Name Programm, denn bei dem Titel handelt es sich weniger um ein Spiel, als um einen Wettbewerb. Zu Beginn landet der Spieler in einem weißen Raum, in dessen Mitte sich ein schwarzer Würfel befindet, der aus 60 Millionen kleinen Würfeln besteht. Bis zu eine Million Spieler können gleichzeitig versuchen, diese  Einzelteile abzutragen, um schließlich an den geheimnisvollen Preis in der Mitte des geometrischen Körpers zu gelangen. Wer zuerst ankommt, darf sich als Sieger bezeichnen.
Im Juni sorgte Molyneux bereits für Aufsehen als er bestätigte, dass es für Curiosity eine einmalige Download-Erweiterung zum Preis von 50.000 Britischen Pfund (umgerechnet rund 63.288 Euro) geben werde. Der Inhalt: Ein Diamant-Meißel, der 100.000 Mal stärker ist als der Meißel, den die anderen Spieler benutzen. Vermutlich versteckt sich im Inneren des mysteriösen Würfels also auch ein wertvoller Preis. Oder will Molyneux das die Spieler nur Glauben machen? Dem Entwickler zufolge ist Curiosity nämlich nicht nur ein Wettbewerb, sondern auch ein psychologisches Experiment über die Wertvorstellung von Geld.
Selbst am großen Meißeln teilnehmen können Smartphone-, Tablet- und PC-Besitzer ab 22. August. Dann erscheint Curiosity für den PC sowie die mobilen Betriebssysteme iOS und Android.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:

Smartphone Tarifrechner

Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner auf androidwelt.de finden Sie schnell den passenden Handytarif. mehr

1516811
Content Management by InterRed