1914909

CryEngine bekommt Linux-Support

13.03.2014 | 05:28 Uhr |

Die aus Shootern wie Crysis und Far Cry bekannte CryEngine soll auch unter Linux lauffähig werden.

Linux ist auf der CeBIT ein großes Thema, auch für Spiele-Entwickler wird das offene Betriebssystem immer interessanter. Valve setzt mit seinem SteamOS bereits auf Linux, nun zieht der deutsche Entwickler Crytek nach.

Die aus den Ego-Shootern Far Cry oder Crysis bekannte CryEngine soll in naher Zukunft auch unter Linux lauffähig sein. Eine funktionierende Version der Game-Engine für Linux-Systeme will das Studio kommende Woche auf der Game Developers Conference in San Francisco präsentieren.

Bislang konnten die Spiele, die auf die CryEngine setzen, nur auf dem PC oder Konsolen genutzt werden. Der Vorstoß in Richtung Linux könnte Nutzern des kostenlosen Betriebssystems in Zukunft viele grafisch aufwendige Spiele bescheren. Auf der Microsoft-Konsole Xbox One ließ die Engine zuletzt in Ryse: Son of Rome ihre Muskeln spielen.

Action, Adventure, Logik: Die besten Linux-Spiele

Auch das Engagement von Entwickler Valve, dessen Vertriebsplattform Steam schon unter Linux lauffähig ist, könnte das Spiele-Angebot unter Linux in den kommenden Jahren deutlich vergrößern. Die großen Blockbuster sind vorerst auch weiterhin meist nur für Windows-Rechner und Konsolen verfügbar.

PC-Spiele-Highlights im März 2014 - Video
0 Kommentare zu diesem Artikel
1914909