51438

Crusoe teilweise zurückgerufen

30.11.2000 | 16:07 Uhr |

Der Wirbel um die Crusoe-Chips von Transmeta reißt nicht ab. Anfang November hatten IBM und Compaq bekannt gegeben, dass der Crusoe-Chip von ihnen momentan nicht eingesetzt würde. Auf der Comdex hat Transmeta dann demonstrativ ein Dutzend Rechnermodelle verschiedener Hersteller mit dem Stromsparprozessor vorgestellt. Jetzt zog NEC einen Teil seiner Notebooks mit Crusoe-Chip zurück.

Der Wirbel um die Crusoe-Chips von Transmeta reißt nicht ab. Anfang November hatten IBM und Compaq bekannt gegeben, dass der Crusoe-Chip von ihnen momentan nicht eingesetzt würde. Auf der Comdex hat Transmeta dann demonstrativ ein Dutzend Rechnermodelle verschiedener Hersteller mit dem Stromsparprozessor vorgestellt.

Jetzt gab NEC nun bekannt, rund zehn Prozent seiner bislang verkauften Notebooks mit Crusoe-Chip zurückzurufen. "Es gibt einen Fehler im Cache-Speicher des Prozessors", teilte Sammy Sakamoto, Pressesprecher von NEC mit. Betroffen ist der TM 5600 Crusoe-Chip von Transmeta. Man gehe jedoch nicht von einem grundsätzlichem Problem aus, sondern lediglich von einer fehlerhaften Produktions-Charge.

Wie Sakamoto weiter mitteilte, wurde der Fehler von NEC entdeckt. Bei der Installation von Windows 2000 verursachte der fehlerhafte Cache-Speicher Probleme.

Trotzdem sorgte dieser Rückruf bei anderen japanischen Produzenten, wie Sony, Hitachi oder Fujitsu für helle Aufregung. Auch diese Firmen verwenden Transmeta-Chips und begannen ebenfalls Untersuchungen, ob das Problem in ihren Produkten vorhanden sei.

"Diese Sache wird gerade untersucht", meinte Ted Kanno, ein Sprecher von Sony. Falls das Problem auch hier auftauchen sollte, werde man bei Sony ebenfalls "geeignete Maßnahmen ergreifen".

Bei Fujitsu kehrte inzwischen wieder Ruhe ein, da man dort nicht einen mit 600 Megahertz getakteten Crusoe-Chip nutze, sondern einen Prozessor mit 533 Megahertz. (PC-WELT, 30.11.2000, mp)

PC-WELT Prozessor-Fahrplan: Transmeta Crusoe

Erste Stromspar-Rechner (PC-WELT Online, 13.11.2000)

Intel greift Transmeta an (PC-WELT Online, 14.11.2000)

Wirbel um Crusoe-Chips (PC-WELT Online, 09.11.2000)

IBM verwendet keine Eigenproduktion (PC-WELT Online, 02.11.2000)

Transmeta läuft Intel den Rang ab (PC-WELT Online, 17.10.2000)

Stromsparende Chips (PC-WELT Online, 24.08.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
51438