Crowd-Funding

3,3 Millionen Dollar - Entwickler sammelt Rekord-Spende für neues Spiel (Update)

Mittwoch den 14.03.2012 um 14:30 Uhr

von Benjamin Schischka

Tim Schafer sammelt Rekord-Summe für Double Fine Adventure
Vergrößern Tim Schafer sammelt Rekord-Summe für Double Fine Adventure
Für sein nächstes Projekt sammelt Entwickler-Legende Tim Schafer (Day of the Tentacle) über 3 Millionen Dollar Spenden via Online-Dienst.
Die Spiele-Entwickler-Legende Tim Schafer (Day of the Tentacle) sammelte über den Crowd-Funding-Dienst Kickstarter an einem Tag mehr als genug Spenden für sein neues Spiel ein. Per Video-Botschaft bat Tim Schafer die Internet-Gemeinde um Unterstützung – er werde ein neues Adventure programmmieren (Arbeitstitel: Double Fine Adventure), wenn binnen 33 Tagen 400.000 US-Dollar an Spenden zusammen kämen. Nach nur einem Tag hatte Schafer das doppelte dieser Summe beisammen. Tendenz steigend.

Update 1: Die Aktion läuft noch sieben Tage und Tim Schafer hat bereits 2,5 Millionen Dollar gesammelt. Das Projekt ist so erfolgreich, das es erste Nachahmer findet. So will der ehemalige Lead-Designer von Ghost Recon Advanced Warfighter Christian Allen für einen "echten Taktik-Shooter" wenigstens 200.000 Dollar sammeln . Die Aktion läuft noch 26 Tage und Allen hat bislang rund 15.000 Dollar beisammen. Wer mindestens 5.000 Dollar spendet, darf zusammen mit dem Entwickler-Team einen Schießstand besuchen. Wer 10.000 Dollar gibt, bekommt eine Beretta 9mm mit dem eingravierten Logo des Spiels.

Update 2: Die Aktion ist beendet. Schafer hat 3.336.371 Dollar gesammelt. Mittlerweile gibt es weitere Nachahmer. Zum Beispiel den unter Rollenspielern berühmten Brian Fargo (Baldur's Gate). Er hat schon über die Hälfte seiner 900.000 Dollar für Wasteland 2 gesammelt.

Wer mindestens 15 Dollar spendet, erhält das Spiel kostenlos über einen Steam-Code, sobald es fertig ist. Schafer belohnt besonders großzügige Spender. Wer 100 Dollar gibt, werde in den Credits des Spiels erwähnt und erhalte außerdem ein Poster (außerhalb der USA: für 10 Dollar mehr Portokosten), das Making Of und den Soundtrack. Bei 250-Dollar-Spenden werde das Poster von den Entwicklern signiert, verspricht Schafer. Und für die stolze Summe von 5.000 Dollar verewige man sich in Form eines Bildes von sich, das auch im Spiel auftauchen werde. Ein Spender gab gar 10.000 Dollar – dafür darf er mit Tim Schafer und dem Monkey-Island-Erfinder Ron Gilbert zu Mittag essen.

Alles Geld jenseits der 400.000 Dollar fließe ebenfalls in das Spiel, verspricht Schafer. Es werde verwendet, um auf mehr Plattformen und in mehr Sprachen veröffentlicht zu werden. Selbst Linux und Android sind als potentielle Plattformen denkbar, ist in der Beschreibung des Projekts zu lesen. Außerdem wirke sich das Spenden-Plus positiv auf Musik und Synchronisierung aus. So sind etwa mehr vertonte Dialoge denkbar.

Das Spiel soll im Oktober 2012 erscheinen. Allerdings räumen die Entwickler ein, dass sie lieber länger daran arbeiten, um ihre gesetzten Standards zu erfüllen.

Mittwoch den 14.03.2012 um 14:30 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1333886