66058

Creative verdient gut - dank Apple

31.01.2007 | 13:41 Uhr |

Creative hat im zweiten Quartal des aktuellen Geschäftsjahres einen Gewinn in Höhe von 92,2 Millionen US-Dollar erzielt. Doch ohne Lizenzzahlungen seitens Apple wäre dieser weitaus geringer ausgefallen.

Die Soundspezialisten von Creative haben im zweiten Quartal einen Umsatz in Höhe von 425 Millionen US-Dollar erzielt. Im Vorjahr waren es noch 391 Millionen US-Dollar. Rapide bergauf ging es beim Gewinn. Lag dieser im Vorjahresquartal noch bei 8,2 Millionen US-Dollar, stieg dieser auf aktuell 92,2 Millionen US-Dollar.

Verantwortlich für den Gewinnschub waren aber nicht massive Sparmaßnahmen oder gestiegene Margen, sondern vielmehr eine einmalige Lizenzzahlung seitens Apple . Bei dem Streit ging es um die Bedienerführung bei MP3-Playern. Creative argumentierte, auf bestimmte Funktionen ein Patent zu halten, Funktionen, die auch beim iPod zum Einsatz kommen. Beide Firmen einigten sich im vergangenen Jahr auf eine Lizenzzahlung in Höhe von 100 Millionen US-Dollar. Unter Ausklammerung dieser Zahlung betrug der Quartalsgewinn laut Creative 9,9 Millionen US-Dollar.

Patentstreit: Apple zahlt Millionensumme an Creative (PC-WELT Online, 24.08.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
66058