242708

Creative erneut in den roten Zahlen

10.08.2006 | 10:08 Uhr |

Die Soundspezialisten von Creative haben das zweite Quartal in Folge mit einem Minus abgeschlossen. Allerdings fiel der Verlust im abgelaufenen vierten Quartal deutlich geringer aus, als im Vorquartal.

Creative Technology hat sein Ergebnis für das vierte Quartal bekannt gegeben - und zum zweiten Mal in Folge musste das Unternehmen aus Singapur einen Verlust hinnehmen. Der Umsatz ging demnach auf 230,9 Millionen US-Dollar zurück (Vorjahresquartal: 305,4 Millionen US-Dollar), der Verlust betrug 12,7 Millionen US-Dollar.

Für das Gesamtjahr summiert sich der Verlust damit auf 118,2 Millionen US-Dollar, der Umsatz ging auf 1,13 Milliarden US-Dollar zurück. Im Geschäftsjahr 2005 verzeichnete Creative noch einen Umsatz in Höhe von 1,23 Milliarden US-Dollar sowie 588.000 US-Dollar Gewinn.

Bis Ende 2006 will das Unternehmen allerdings wieder in die Gewinnzone zurückkehren und auch danach wieder profitabel arbeiten. Analysten sind allerdings skeptisch. Sie verweisen darauf, dass die Bereiche digitale Musikplayer und Zubehör 65 Prozent des im vierten Quartal erzielten Umsatzes ausmachen - und gerade dieser Markt ist heiß umkämpft.

Gefahr für Creative-Produkte droht nicht nur in Form von Apples Ipods, sondern zunehmend auch von Handy-Herstellern, die ihre Mobiltelefone mit zusätzlichen Funktionen zur Wiedergabe von Musik oder Videos ausstatten. Anwender könnten daher verstärkt zu derartigen Konvergenzlösungen greifen, was die Hersteller von reinen Musikplayern weiter unter Druck setzen würde.

Creative startet Angriff auf Apples iPod Nano (PC-WELT Online, 21.06.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
242708