94516

Creative entfernt Radio-Aufnahmefunktion per Firmware-Update

18.10.2006 | 15:15 Uhr |

In den USA sorgt ein Firmware-Update für Creatives Musikplayer Zen Micro Photo für einigen Wirbel. Denn neben einigen zusätzlichen Funktionen, die das Update mitbringt, hat es noch eine andere Folge: Es beraubt den Player um die Möglichkeit, Songs über den integrierten Radio-Tuner aufzunehmen.

Die analoge Aufnahme, beispielsweise von Radiosendern, ist - zumindest bislang - noch erlaubt. Viele MP3-Player, die über ein integriertes Radio verfügen, haben eine entsprechende Funktion, mit der sich Songs der Sender mitschneiden lassen. So auch der Zen Micro Photo von Creative. Ein Firmware-Update beraubt nun den Player um genau diese Funktion. Entsprechend verärgert reagieren die Anwender in diversen Foren .

Weshalb die Player auf diese Weise kastriert werden, ist nicht bekannt. Die Spekulationen liefern die üblichen Verdächtigen, unter anderem die RIAA, die Vereinigung der US-Musikindustrie. In einem ähnlichen Fall war die RIAA im Mai dieses Jahres verwickelt, als die Vereinigung den Satellitenradio-Betreiber XM Satellite Radio verklagt hat. Stein des Anstoßes war damals ein kleines Gerät von Pioneer namens "Inno". Dieses verfügte über 1 GB Speicher, konnte Satellitenradio empfangen und aufnehmen. Die so gespeicherten Songs waren in keiner Weise eingeschränkt und konnten so lange angehört werden, bis das Abonnement für XM Satellite Radio beendet wurde ( wir berichteten ).

Für eine Stellungnahme stand uns bei Creative bislang niemand zur Verfügung. So ist auch nicht bekannt, ob das Firmware-Update auch in Deutschland angeboten werden soll. Sobald das Unternehmen reagiert, werden wir Sie darüber informieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
94516