255083

Creative: Nasdaq-Delisting verschoben

24.07.2007 | 10:02 Uhr |

Ursprünglich wollte Creative sich zum 1. August von der Nasdaq zurückziehen. Der Termin wurde nun auf Ende August verlegt, um Anlegern mehr Zeit einzuräumen, ihre Creative-Aktien noch über die Nasdaq verkaufen zu können.

Bereits im Jahr 2003 hat Creative angekündigt, seine Aktien nicht mehr bei der Nasdaq listen zu wollen. Begründet wurde dies mit dem geringen Handelsvolumen und den hohen Kosten, die mit einem Listing auf dem US-Handelsplatz verbunden sind, um den dortigen Aktiengesetzen zu entsprechen.

Zum 1. August wollte das Unternehmen nun Taten folgen lassen und sich von der Nasdaq zurückziehen, der Termin wurde nun aber auf den 31. August verlegt. Mit diesem Schritt wolle man Investoren mehr Zeit einräumen, damit diese ihre Aktien noch über die Nasdaq verkaufen können, so das Unternehmen.

Laut Creative laufen lediglich 10 Prozent des kompletten Handelsvolumens über die Nasdaq, der Rest wird über die Börse in Singapur abgewickelt. Investoren, die nach dem 31. August noch Nasdaq-Aktien von Creative besitzen, können diese dann auf die Börse in Singapur übertragen und dort handeln.

0 Kommentare zu diesem Artikel
255083