93486

Cortado und Synchronica: zwei Mail-Push-Dienste kämpfen um die iPhone-Vorherrschaft

IMAP IDLE und SyncML: zwei Technologien, die seit Jahren existieren und erst seit Monaten auch dem Massenmarkt ein Begriff sind. Cortado und Synchronica melden sich heute nahezu zeitgleich zu Wort und konstatieren ihre Kompatibilität zu Apples iPhone - doch die beiden Push-Maildienste halten mehr als sie versprechen: sie läuten das Ende des SMS-Zeitalters ein.

Kennen Sie Blackberry? Sicher - ist ja auch die bekannteste Lösung, um Mails in Echtzeit von einem Server auf ein Endgerät zu beamen. Dass via Exchange Active Sync auch Microsoft-seitig eine Mail-Lösung bereit steht, die neben Mails auch Kontakt- und Kalenderdaten nahtlos über die Luftschnittstelle abgleicht, dürfte ebenfalls vielen bekannt sein. Weitaus weniger bekannt ist der weitestgehend kostenlose Push-Dienst IMAP IDLE, der sich als elementarer Bestandteil in vielen IMAP-Servern versteckt. Viele Sony Ericsson-Handys verstehen sich auf den Protokollzusatz und bekommen demnächst harte Konkurrenz: Das iPhone trägt das i auch deswegen auf der Stirn, weil es in puncto Mail-Push mit Blackberrys konkurriert und dafür nicht ganz zufällig IMAP IDLE nutzt.

Es brauchte wohl erst die "Mutter aller Mobiltelefone", bis sich Service-Anbieter auf breiter Front dazu erweichen lassen, ihre bis dato nahezu unkommunizierten Dienstleistungen einer breiten Masse an Kunden zur Verfügung zu stellen. Waren Synchronica plc und ThinPrints Dienst Cortado noch vor einem halben Jahr geradezu Geheimtips, avancieren beide Anbieter vor dem Hintergrund des funkenden Apfels zu Weltrettern. Beide bieten eine IMAP IDLE-Lösung an, mit der nicht nur die kommende iPhone-Generation Push-Mails abseits von Blackberry und Co. empfangen kann; auch Nokia-, Sony Ericsson- und Motorola-Nutzer profitieren von dieser Entwicklung.

Synchronica plc wählt den Goliath-Weg: Endkunden haben bei dem in Großbritannien ansässigen Spezialisten für Unternehmenslösungen nicht viel verloren, denn Synchronica bietet sein Mobile Gateway in erster Linie als Dienst für Netzbetreiber an, die ihn an ihre Mobilfunkkunden lizensieren sollen. Dafür fügt sich die Lösung nahtlos in jegliche Unternehmens-IT ein und dient unter anderem als Schnittstelle zwischen einem Exchange Server und dem IMAP IDLE-Dienst. Da das Mobile Gateway Microsofts OWA unterstützt, sollen Administratoren Sicherheitsbedenken beiseite legen können. Am Rande löst Synchronica damit ein ganz anderes Problem: den Push-Zugriff auf Exchange-Postfächer mit Hilfe von Smartphones, die nicht kompatibel zu Microsofts ActiveSync-Konzept sind, sich dafür aber auf IMAP IDLE verstehen.

Neben der Push-Mail bietet Synchronica seinen Kunden darüber hinaus eine vollständige Synchronisationslösung auf Basis des offenen Standards SyncML DS an, mit dem sich Kalender- und Kontaktdaten jederzeit kabellos mit entsprechend angepassten Backends abgleichen lassen. Populäre Konkurrenten mit kostenlosem SyncML DS sind der dänische Anbieter ZYB.com oder die Netzbetreiber O2 ( Communication Center ) und Vodafone (MeinAdressbuch). Durch die Kombination von SyncML und IMAP IDLE will Synchronica Synergien wecken, die die weitläufige Adaption bei Endkunden und Netzbetreibern vorantreiben sollen. Synchronicas Mobile Gateway bindet sich an die für einen Großteil von Geschäftskunden wichtigen Groupwares Microsoft Exchange, Lotus Notes und Sun JES an.

Den Pfad zu mehr Bekanntheit beim Endkunden beschreitet hingegen ThinPrint. Dessen unter der neuen Marke "Cortado" gelaunchter gleichnamiger IMAP IDLE-Dienst steht in einer eingeschränkten Version (Cortado Free) auch Ottonormalnutzer zur Verfügung. So kann man sich ein eigenes Bild von der Effizienz und Zuverlässigkeit des Diensts machen, bevor man eventuell zu einer höheren Ausbaustufe wechselt, die sich der der Anbieter zwischen 5 und 10 Euro im Monat kosten lässt.

Cortado fischt insbesondere im bislang von SMS-Diensten dominierten Lowend-Segment nach Neukunden: seit heute kooperiert der Dienst mit dem Mobilfunkdiscounter simyo, der Anfang des Jahres seine Datenpreise dramatisch senkte. Ein MB Daten kostet bei simyo seitdem 24 Cent - ausreichend für zirka 100 überlange Textnachrichten und damit überaus konkurrenzfähig zur traditionellen SMS und MMS. Der Cortado-Posteingang ist darüber hinaus auch über ein schnelles Outlook Web Access-Frontend im Netz zugänglich. Die Discounter-Kooperation bietet simyo-Kunden besondere Vorteile: ihre Cortado-Zugangsdaten und die Mailbox-Konfiguration werden per SMS auf dem Handy vorgenommen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
93486