89038

Corona kommt als Windows Media 9

15.07.2002 | 14:55 Uhr |

Anfang September will Microsoft eine erste Beta-Version der nächsten Generation des Windows Media Players verteilen. Im Vorgriff darauf hat Microsoft den Codenamen "Corona" durch Windows Media 9 als Versionsnamen ersetzt.

Anfang September will Microsoft eine erste Beta-Version der nächsten Generation des Windows Media Players verteilen. Im Vorgriff darauf hat Microsoft den Codenamen "Corona" durch Windows Media 9 als Versionsnamen ersetzt, wie unsere Schwesterpublikation Tecchannel berichtet.

Die neue Windows Media Plattform soll mit stark verbesserten Kompressionsraten aufwarten. In US-Berichten ist von der halben Größe einer vergleichbaren MP3-Datei die Rede. Dafür sollen neue Codecs für Windows Media Audio (und Video) sorgen.

Im Media-Paket stecken zudem der Media Player 9, ein Windows Media Encoder und ein neuer Windows Media Software Development Kit. Weitere Informationen zum neuen Media-Player finden Sie bei Microsoft .

Auf dieser Webseite stellt Microsoft eine Demonstration (Fast Streaming) zur Verfügung, die zeigen soll, dass Media Player 9 in Verbindung mit einem .NET-Server Video-Streams ohne merkliche Zwischenspeicherung abspielen kann.

Microsoft nennt das Instant-On. Der Video-Stream startet also - zumindest in der Demonstration - ohne lästiges Speichern von mehreren Megabyte Daten. Allerdings ist eine breitbandige Verbindung dafür Voraussetzung.

Microsoft will eine Beta von Windows Media 9 am 4. September verteilen. Dem Launch der Beta in Los Angeles soll ein Summit für Entwickler folgen. Das Paket Windows Media 9 komme dann in den .NET-Server-Versionen auf den Markt, teilte der Konzern mit.

Microsoft holt Nvidia und ATI für "Corona" in ein Boot (PC-WELT Online, 23.04.2002)

Neues Windows Media: Streaming-Videos in Superqualität (PC-WELT Online, 12.12.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
89038