12942

Coppermine-Bug: Rechner startet nicht

Intel hat schon wieder Ärger seinem neuesten High-End-Chip C

Intel hat schon wieder Ärger seinem neuesten High-End-Chip Coppermine - auch wenn der neueste Fehler nur einen kleinen Teil der ausgelieferten CPUs betrifft. Der Bug bewirkt, daß der Rechner nach dem Einschalten nicht hochfährt. Erst beim zweiten Druck auf die Einschalt-Taste verliert der Prozessor seine Starthemmung.

Die Gefahr von Datenverlusten besteht laut Intel-Sprecher Michael Sullivan nicht. Außerdem betreffe der Fehler lediglich 1 bis 2 Prozent der seit Ende Oktober ausgelieferten PIII-Chips - bislang sei er nur im Labor aufgetreten.

Trotzdem stoppte Dell wegen des Bugs vorübergehend die Produktion seiner Coppermine-PCs Optiplex-GX-110. Sobald alle fehlerhaften Chips aussortiert sind, will Dell wieder liefern.

Intel will das Problem so bald wie möglich beheben.

Coppermine ist der Codename für Intels neueste Generation von Pentium-III-CPUs, die am 25. Oktober dieses Jahres auf den Markt kamen. Im Gegensatz zu den älteren PIII-Chips werden die neuen High-End-Prozessoren in 0,18-Mikron-Technik gefertigt, was kleinere Transistoren ermöglicht und damit für mehr Leistung sorgt. Allerdings war der Verkaufsstart des Intel-Flaggschiffs von Lieferverzögerungen und -engpässen überschattet.

Intel kann Coppermine nicht liefern (PC-WELT Online, 16.11.99)

Intel: Schnelle Coppermines nicht lieferbar (PC-WELT Online, 12.11.99)

Intel-Flaggschiff Coppermine ueberzeugt noch nicht (PC-WELT Online, 25.10.99)

Intel Coppermine: Bis zu 25 Prozent mehr Leistung (PC-WELT Online, 22.10.99)

0 Kommentare zu diesem Artikel
12942