79756

Copernic Desktop Search mit Firefox-Support

08.12.2004 | 10:39 Uhr |

Das kostenlose Desktop-Suchtool von Copernic erfasst ab sofort die History und die Bookmarks von Firefox bei der Erstellung des Suchindex. Außerdem wollen die Entwickler die Performance deutlich gesteigert haben.

Neben Google ( Google Desktop Bar ), X-Dot ( X-Friend ) und Blinkx bietet auch Copernic mit der Copernic Desktop Search eine Desktop-Suche an. Diese Copernic Desktop Search ist jetzt in der Version 1.2 erschienen. Sie bietet erstmals Support für den Firefox Browser.

Zudem soll die Erstellung des Index jetzt generell schneller über die Bühne gehen - der Hersteller spricht davon, dass Copernic Desktop Search 1.2 (CDS) den Inhalt der Festplatte um 200 Prozent schneller erfassen kann. Außerdem soll das Such-Tool weniger Arbeitsspeicher belegen und besser mit nichtenglischsprachigen Inhalten zurecht kommen. Das neueste PDF-Format (v1.5) wird ebenfalls unterstützt.

Die wesentliche Neuerung für Firefox-Anwender: Die neue CDS 1.2 erfasst bei der Indexerstellung jetzt auch die History des Firefox und dessen Booksmarks. Für Benutzer des Internet Explorers ändert sich dagegen nichts, dessen Verlauf samt Favoriten hat auch schon die Vorgängerversion von CDS indiziert.

Die Copernic Desktop Search 1.2 ist derzeit nur in englischer Sprache verfügbar. Der Download ist 2,5 MB groß, die Software ist Freeware.

CDS arbeitet unter Windows 98, Me, NT, 2000 und XP. Es unterstützt neben dem Firefox auch den Internet Explorer ab Version 5.0. Mails und Kontaktdaten aus folgenden Programmen werden unterstützt: Outlook Express 5.x/6.x, Outlook 2000/XP/2003, Windows Address Book.

Wir stellen Ihnen dieses kostenlose Suchprogramme hier ausführlich vor.

Download: CDS 1.2

0 Kommentare zu diesem Artikel
79756