116924

Copernic Desktop Search kommt voran

22.12.2005 | 13:19 Uhr |

Anfang September 2004 tauchte Copernic Technologies neben Microsoft, X-Dot und Lycos mit einer Desktop-Suchmaschine auf. Mittlerweile steht das Tool in der überarbeiteten Version 1.63 zum Einsatz bereit.

Mit einer Reihe kleinerer Updates rüstet Copernic Technologies sein Gratis-Tool Copernic Desktop Search in diesem Monat nach und nach auf. Nach dem Release vor knapp einer Woche folgt nun Version 1.63 von Copernic Desktop Search.

Die neue Version soll Angaben des Changelogs zufolge Dateien von Openoffice.org (1.1 und 2.x) und Staroffice (7.x und 8.x) indexieren können. Dies gilt sowohl für Text-Dokumente, Tabellen als auch für Präsentationen. Benötigt wird der Internet Explorer 6 (oder höher) für diese Aufgabe.

Des Weiteren hat Copernic Technologies mit der neuen Version eine Toolbar für Firefox 1.5 bereitgestellt. Wie schon in den vergangenen Veröffentlichungen wurde auch an Grundfeatures wieder gefeilt: Die Bedienung und die Leistung der kostenlosen Desktop-Suchmaschine wurden diesmal optimiert.

Bereits zur Vorgängerversion (Copernic Desktop Search 1.61) zählen Verbesserungen für Dateien aus Word, Excel, Powerpoint sowie für PDFs und RTFs. In der Version 1.61 wurde auch eine Einstellung für Outlook Express verändert: Es werden nun Daten aller dort enthaltener Mail-Accounts erfasst.

Der Download beträgt rund 2,8 MB. Copernic Desktop Search 1.63 läuft unter Windows 98, ME, NT, 2000 sowie XP und liegt in deutscher Sprache vor.

Download: Copernic Desktop Search 1.63

0 Kommentare zu diesem Artikel
116924