86104

Content-Management: Worksite MP 5.0 von Interwoven ist freundlich zu Office

13.04.2007 | 12:03 Uhr |

Der US-amerikanische Hersteller von Content-Management-Software hat mit Version 5.0 von Worksite die Anbindung von Lotus Notes, Outlook sowie Excel und Word verbessert.

Worksite ist ein Content-Management-System für das Arbeiten in Teams ("Collaboration"). In der neuen lassen sich aus Office-Programmen heraus nun direkt Inhalte in Worksite einstellen. Outlook-Anwender sehen in ihrer Folder-Struktur das Interwoven-Repository und können darauf zugreifen. In Word haben sie die Möglichkeit, Dateien in Worksite zu speichern beziehungsweise von dort abzurufen. Verbessert wurde darüber hinaus die Anbindung an Lotus Notes: E-Mails kann der Nutzer nun per Drag and Drop im Interwoven-System ablegen, beispielsweise in einer digitalen Kundenakte.

Die Idee dabei ist, Anwender in Content-Management-Abläufe einzubinden, ohne ihnen ein neues Interface vorzusetzen. Ende Juni wird Update des Produkts erhältlich sein, die darüber hinaus Windows Vista und Office 2007 unterstützt.

Laut Hersteller kommt das Produkt zum Beispiel auch für Firmen in Frage, die an mehreren Standorten weltweit zusammenarbeiten und dabei zahlreiche Dokumente teilen müssen.

Worksite basiert auf Technik des US-amerikanischen Softwarehauses I-Manage, das Interwoven im Jahr 2003 gekauft hatte. Vor allem große Anwaltskanzleien in den USA sind es, die das Produkt verwenden. Doch im Gegensatz zu den USA gibt es hierzulande vergleichsweise wenige Kanzleien mit hunderten Angestellten.

Kernprodukt von Interwoven ist die Software "Teamsite". Sie dient dazu, Web-Auftritte und Intranets zu betreiben. Ein weiteres Erzeugnis, "Mediabin", erlaubt es, digitale Inhalte unterschiedlicher Formate zu verwalten ("Digital Asset Management").

Zu den größten Konkurrenten zählt Opentext . (fn)

0 Kommentare zu diesem Artikel
86104