Consumerization

Business-Programm HTCpro für Unternehmenskunden vorgestellt

Mittwoch, 16.05.2012 | 12:26 von Hans-Christian Dirscherl
HTCpro soll HTC-Smartphones leichter in die Unternehmen bringen
Vergrößern HTCpro soll HTC-Smartphones leichter in die Unternehmen bringen
Smartphones sind nicht mehr aus dem Geschäftsalltag wegzudenken. Das gilt zunehmend auch für Android-Smartphones. HTC trägt dem Rechnung und hat mit HTCpro ein Programm für Unternehmenskunden vorgestellt.
HTCpro soll mobile Lösungen für Unternehmen und deren Mitarbeiter bieten und sicherstellen, dass HTCs Produktportfolio Business-ready ist. Das Programm beinhaltet Sicherheits-, Management- und Produktivitäts-Features für alle HTC-Geräte, die IT-Managern dabei helfen sollen, mobile Endgeräte in den Arbeitsplatz einzubinden.
 
Zum Start des Programmes hat HTC das Whitepaper „Basic Principles for a Secure Mobile Computing Programm” veröffentlicht. Es beinhaltet einen Leitfaden für CIOs und IT-Abteilungen, um ein sicheres Mobile Computing-Netzwerk zu schaffen und zugleich den Wünschen ihrer Mitarbeiter nachzukommen, ein mobiles Gerät für ihr Geschäfts- und Privatleben zu verwenden. Das Whitepaper stellt die Probleme und Risiken beim Mobile Computing heraus und liefert ein Regelwerk zur Programmerstellung, mit dem sich die Flexibilität der Mitarbeiter, die Geschäftsproduktivität und die Sicherheit steigern lassen.
 
HTC betont in diesem Zusammenhang, dass neue HTC-Smartphones integrierte Features für das Dokumentenmanagement beinhalten, mit denen bekannte Dokument-Formate angeschaut und bearbeitet werden können. Zudem bieten die neuesten Geräte Erweiterungen bei E-Mail- und Kalender-Funktionen, beim Drucken über WLAN sowie beim Teilen von Content über das Internet. HTCpro-Features bieten Verschlüsselung von austauschbaren und On-Board-Daten durch den Einsatz des Advanced Encryption Standard (AES). Außerdem unterstützen sie zum Schutz von Übertragungsdaten das Virtual Private Network (VPN). Endkonsumenten können Sicherheitseinstellungen direkt auf ihrem Smartphone vornehmen, während IT-Managern eine Vielzahl von bekannten, zentralisierten Geräte-Management-Plattformen zur Verfügung steht.
 
Durch die Unterstützung bei Management-Lizenzen auf unternehmenseigenen Messaging-Plattformen – wie Microsoft Exchange Server  – ist es möglich, sichere Passwortrichtlinien oder Sperrfunktionen zu implementieren. Dazu zählen z.B. Text Messaging und Bluetooth. Unternehmen, die sensible Daten schützen müssen, können auch Richtlinien von Native Microsoft Exchange verwenden, um die Verschlüsselung des mobilen Gerätespeichers sowie beim Löschen der Daten im Falle eines Geräteverlusts durchzusetzen.

Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen

HTCpro arbeitet mit IBM zusammen, um die nahtlose Integration von IBM Lotus Suite of mobile Applications in die HTC-Geräte zu gewährleisten. Dank dieser Partnerschaft sollen zuverlässige und kosteneffiziente Unternehmenslösungen für Anwender von IBM Lotus weltweit bereitgestellt werden. Für die Entwicklung von erweiterten Unternehmensmanagement-Lösungen hat das HTCpro-Team mit Anbietern von mobilen Device Management-Lösungen (MDM) – wie zum Beispiel MobileIron, Airwatch, SOTI, Zenprise und 3LM – zusammengearbeitet.

Polycom RealPresence Mobile

HTC-Geräte werden für Polycom RealPresence Mobile aktiviert, eine sichere unternehmenstaugliche Lösung für Videokonferenzen auf dem mobilen Gerät. RealPresence Mobile macht Video-Collaboration auch außerhalb von Konferenzräumen möglich. HTC-User können sich mit anderen standardbasierten Videosystemen wie zum Beispiel universellen Videoräumen, Gruppen- oder Desktopsystemen, Laptops, Tablets oder anderen Smartphones in HD-Qualität vernetzen.

Mittwoch, 16.05.2012 | 12:26 von Hans-Christian Dirscherl
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1465356