Congster: T-Online-Marke mit sechs DSL-Tarifen gestartet

Dienstag den 28.12.2004 um 10:20 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Die Billigmarke Congster von T-Online ist an den Start gegangen. Sparwillige T-DSL-Anwender haben die Auswahl zwischen drei Volumentarifen und drei Flatrates.
Mit Niedrigpreisen hat die T-Online-Zweitmarke Congster die Internet-Bühne betreten. Ab sofort können Kunden mit T-DSL-Anschluss zwischen verschiedenen Volumen- und Pauschaltarifen der Billigmarke auswählen. Im Zentrum stehe dabei ein schneller, zuverlässiger und unkomplizierter Zugang zum Internet, sagte ein Congster-Sprecher.

Die volumenabhängige Tarife liegen zwischen 3,99 Euro (2000 MB) und 12,99 Euro (8000 MB). Für 6,99 Euro gibt es den 4000-MB-Tarif. Hierfür rührt Congster gesondert die Werbetrommel und bietet bei Vertragsabschluss einen 15-Euro-Gutschein, der nach Ablauf des dritten Kalendermonats zur Zahlung des Tarifs verwendet werden kann.

Außerdem können verschiedene Flatrates bei Congster geordert werden. Für T-DSL 1000, 2000 und 3000 gibt es jeweils eine Flatrate für 25,99 Euro, 35,99 Euro und 45,99 Euro. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt für alle Tarife drei Monate. Neukunden müssen zunächst einen T-DSL-Anschluss bei der Telekom beantragen, um die Congster-Tarife nutzen zu können.

Die Zugangsdaten werden per über Mail versandt. Die Installation von zusätzlichen Programmen soll nicht erforderlich sein. Der beim Surfen aufgekommene Datenverkehr und alle Rechnungen können Anwender jederzeit online in Augenschein nehmen.

T-Online-Vorstandschef Rainer Beaujean hatte vor einigen Monaten angekündigt, das Angebot der Telekom-Tochter mit einer Billigmarke zu ergänzen. Vor allem jüngere Nutzergruppen sollen durch den Service gewonnen werden. Der Produktname lehnt sich nach Branchenangaben an Kultmarken wie Napster und Grokster an.

Dienstag den 28.12.2004 um 10:20 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
8974