856043

Messe-Video: Vorschau auf Windows 8

06.06.2011 | 11:30 Uhr |

Auf der Computex gab Microsoft erste Einblicke in Windows 8. Neben einer Demonstration der alternativen, speziell für Tablet-PCs optimierten Bedienerführung sehen Sie im Video den Internet Explorer 10 unter Windows 8 und weitere Features des neuen Betriebssystems.

Wir präsentieren Ihnen das Video unserer Kollegen vom amerikanischen IDG News Service in der englischsprachigen Originalversion. Zum besseren Verständnis finden Sie unter dem Player einige Erläuterungen. Viel Spaß beim Anschauen.

Hier einige Erläuterungen zum Inhalt des Videos:
Michael Angiulo von Microsoft geht in seiner Computex -Präsentation zunächst auf die Entwicklungsstrategie von Windows 8 ein: Während Windows 7 gegenüber den Vorgängern besser für den Einsatz auf Notebooks und Netbooks gerüstet wurde, fokussiert Windows 8 die neuen Trends, wie intensives Arbeiten im Internet, handliche mobile Geräte und berührungsempfindliche Bildschirme.

Auf einer Entwicklungsplattform von Dell demonstriert Michael Angiulo die klare und flüssig laufende Bedienerführung per Touchscreen und Tastatur. Die Kacheln auf dem Start-Bildschirm sind animiert und können aktuelle Inhalte anzeigen. Sie stehen zum Beispiel für Anwendungen, Kontakte oder Informationen, für die sich der Anwender am meisten interessiert.

Die Kacheln lassen sich nach Belieben anordnen, gruppieren und benennen. So personalisiert der Anwender den Start-Bildschirm individuell und erhält auf einen Blick die für ihn wichtigen Infos, ohne überhaupt eine Anwendung starten zu müssen. So kann er zum Beispiel in den Kacheln Twitter-Nachrichten lesen, neue E-Mails sehen oder Benachrichtigungen von RSS-Feeds erhalten.

Wie bei der Wetter-App zu erkennen ist, hat Microsoft bei der Tablet-Bedienerführung von Windows 8 auf die dauernde Anzeige von Titel- und Taskleiste, System-Tray und Scroll-Leisten verzichtet, sodass die Anwendungen den gesamten Bildschirm zur Informationsdarstellung nutzen können.

Entwickler können speziell für Windows 8 abgestimmte Apps entwickeln, die auf HTML5, Javascript und CSS basieren. Durch die hohe Verbreitung dieser Programmiersprachen soll sich die App-Entwicklung sehr einfach gestalten.

Eine weitere Neuerung bei Windows 8 ist „ App-to-App-Sharing “. Damit können Anwendungen Inhalte mit anderen Programmen direkt  austauschen. Beispielsweise lässt sich damit aus einer Twitter-App heraus ein Bild aus einer Foto-App veröffentlichen - ohne Kopieren/Einfügen oder Zwischenspeichern auf dem Desktop.

Übrigens: Mit unserem kostenlosen Newsletter "Best of PC-WELT" verpassen Sie keine Folge mehr. Er informiert Sie nicht nur über die neuesten News & Artikel auf pcwelt.de, sondern auch über neue Clips bei PC-WELT.tv. Auf dieser Seite melden Sie sich für den Newsletter an. Als Alternative bieten wir einen RSS-Feed .

0 Kommentare zu diesem Artikel
856043