24682

Computex: Intel stellt 965-Chipsatz und schwelgt im Werberausch

10.06.2006 | 14:57 Uhr |

Intel stellt auf der Computex nur ein einziges neues Produkt vor - und kompensiert den Mangel an neuen Produkten mit einem exzessiven Webefeldzug.

An zahlreichen Ständen auf der Computex laufen Demo-Systeme mit Core-2-Duo-Prozessoren von Intel – allerdings will der Chip-Gigant seine neue CPU-Generation erst am 23. Juli offiziell vorstellen. Das einzig neue Intel-Produkt für die Computex ist der unspektakuläre 965-Chipsatz: Der Brot-und-Butter-Chipsatz für Pentium-4-Derivate auf Basis des Sockel LGA775 sowie Core-2-Duo-CPUs soll die Nachfolge des - für seine Stabilität, Leistung und Langlebigkeit - legendären BX-Chipsatzes antreten.


Die Northbridge des 965-Chipsatz - Intel spricht hier vom Memory Controller Hub -beherrscht alle relevanten Taktfrequenzen von 166 bis 266 MHz. Sie unterstützt DDR2-Speicher mit bis zu 400 MHz Taktfrequenz, die maximale Kapazität liegt bei 8 GB - dann allerdings nur mit höchstens 333 MHz Arbeitstakt.


Bei der Southbridge namens ICH8 hat Intel den IDE-Controller ausgemustert, dafür gibt es nun bis zu 6 SATA-II-Schnittstellen. Der obligatorische 16x-PCI-Express-Schnittstelle stellt Intel sechs weitere Leitungen (6 mal 1x oder 1 mal 4x + 2 mal 1x) zur Seite. Noch nicht aufs Altenteil hat Intel den konventionellen PCI-Bus geschickt und vier 33-MHz-Datenleitungen implementiert. Hinzu kommen Datenleitungen für bis zu 10 USB-2.0-High-Speed-Ports und Gigabit-Ethernet-Funktionalität.


Nun ist so ein Chipsatz nicht wirklich sexy für eine so schrille Messe wie die Computex. Deshalb musste der Halbleitergigant wohl die blase Neuvorstellung mit reichlich Marketing-Geschrei kompensieren. Unsere Kollegen vom Techchannel haben Intels Werbedilirium in Wort und Bild dokumentiert:

Computex von Intels Marketingmaschinerie dominiert

0 Kommentare zu diesem Artikel
24682