50864

Computex: Asus verschönert Notebooks mit Leder

09.06.2006 | 15:40 Uhr |

Asus hat Notebooks mit aussergewöhnlichem Design vorgestellt. Neben edlen Lederbezügen hat der taiwanesische Hersteller auch ein Lamborghini-Modell im Programm.

Der größte taiwanesische Hersteller Asus legt eine Serie exotischer Notebooks auf, und fasst das Tastaturfeld mit einer Lederbespannung ein. Wer’s mag!

An die gut betuchte Kundschaft wendet sich das exklusive Modell Asus-Lamborghini VX1. Das VX1 fällt sofort auf: Das in typischem Lamborghini-Gelb gehaltene Gehäuse trägt auf der Oberseite das Hersteller-Logo des italienischen Sportwagenherstellers – mittlerweile im Besitz des Volkswagenkonzerns. Daneben ist das VX1 auch in schwarz erhältlich.

Das 2,5 Kilogramm schwere Asus-Lamborghini VX1 setzt auf unseren amtierenden Testsieger Intels Core Duo T2500 (131254). Die mobile Hauptplatine basiert auf dem 945PM-Chipsatz. Die Bilddarstellung übernimmt der Nvidia-Chip Geforce Go 7400VX, der sich mit Hilfe der Turbo-Cache-Technik bis zu 512 MB des Hauptspeichers als Grafik-RAM ausborgen kann. Da trifft es sich gut, dass das VX1 auf satte 2 GB DDR2-SDRAM (effektiver Takt: 667 MHz) zugreifen darf.

Die 160-GB-Festplatte arbeitet mit einer Rotationsgeschwindigkeit von 5400 Umdrehungen pro Minute. Der DVD-Brenner beschreibt alle gängigen DVD-Formate mit maximal 4fachem Tempo. Das 15-Zoll-TFT hat eine physikalische Auflösung von 1400 x 1050 Bildpunkten. Das Gerät unterstützt WLAN 802.11 a/b/g sowie Bluetooth. An Schnittstellen stehen dem Lamborghini-Notebook 4 x USB-2.0, Firewire, Gigabit-Ethernet, VGA, Audio-Out, Mic-in, S/P-DIF- und TV-Out zur Verfügung. Hinzu kommt ein Express-Card-Slot. Schade, dass Asus keinen DVI-Ausgang implementiert hat.

Das Asus-Lamborghini VX1 kommt mit vorinstalliertem Windows XP Pro. Der Preis beträgt unverbindliche 2700 Euro.

0 Kommentare zu diesem Artikel
50864