24650

Computex: A-Open zeigt winzige Hauptplatinen

10.06.2006 | 15:02 Uhr |

Gleich vier Hauptplatinen für Windows-PCs im Mac-Mini-Format präsentiert A-Open auf der Computex – ein Modell ist sogar für AMD-Prozessoren ausgelegt.

A-Open hat sich seit 2004 auf platz- und stromsparende Hauptplatinen-Designs spezialisiert. Dabei lag der Fokus bisher ausschließlich auf Intel-Plattformen. Mit der nC51Gt-FSA (siehe Titelbild) bietet der taiwanesische Hersteller nun auch eine Mini-ITX-Hauptplatine für die Sockel-754-Prozessoren Sempron, dessen mobile Version sowie den Turion 64 an.

Die nC51Gt-FSA basiert auch dem Nvidia-Chipsatz Geforce 6150 /Nforce 430 , der eine brauchbare integrierte Grafiklogik mitbringt. Ebenfalls bereits an Bord der nC51Gt-FSA: Gigabit-Ethernet und ein 7.1-Raumklang-Soundchip von Realtek.

Spitzenmodell unter den drei Hauptplatinen für Intel-Prozessoren ist die i945GTt-VFA, laut A-Open das weltweit kleinste Viiv-zertifizierte Mainboard. Die i945GTt-VFA unterstützt neben der Notebook-CPU-Baureihe Core Duo (Test: Core Duo T2500 131254) auch Intel nächste Desktop-Generation Core 2 Duo unterstützt. Die Viiv-zertifizierte Platine setzt auf den Intel-Chipsatz 945GM, der die Southbridge ICH7M verwendet.

Auch bei der i945GTt-VFA sind zentrale Funktionen wie Grafik, Sound und Netzwerkfunktionalität bereits an Bord. Mit ihren beiden DDR2-SDRAM-Steckplätzen unterstützt die Platine zudem den Zweikanal-Modus. Gut: Die Winzplatine hat nicht nur einen DVI- und S-Video-Ausgang, sondern unterstützt auch hoch aufgelöstes Fernsehen mittels eines integrierten TV-Tuner-Chips. Eine weitere Besonderheit ist der Mini-PCI-Steckplatz.

Auf den Mini-PCI-Steckplatz, aber auch den Tuner-Chip muss das Modell i945GMt-FA verzichten. Bis auf diese beiden Ausnahmen ist die i945GMt-FA technisch identisch zum Spitzenmodell i945GTt-VFA.

Die vierte Mini-ITX-Hauptplatine im Bunde trägt die Modellbezeichnung i915GMt-FSA. Sie basiert auf dem Intel-Chipsatz 915GM mit ICH6M-Southbridge und ist damit nur für Pentium-M-Prozessoren ausgelegt. Auch die i915GMt-FSA integriert wesentliche Chips wie Grafik, 7.1-Kanal-Sound und Gigabit-Ethernet. Nicht mehr zeitgemäß ist hingegen der D-Sub-Ausgang.

0 Kommentare zu diesem Artikel
24650