854474

Asus stellt erstes 3D-Gaming-Notebook ohne Brille vor

01.06.2011 | 17:33 Uhr |

Mit dem Republic of Gamers G53SX hat Asus im Rahmen der diesjährigen Computex 2011 das erste Gaming-Notebook mit brillenloser 3D-Technik vorgestellt.

Während sich 3D-TV-Geräte und Monitore mit entsprechender Brillen-Technologie bereits seit vergangenem Jahr am Markt etablieren konnten, halten ihre 3D-Konkurrenten , die keine Brille benötigen, nur langsam Einzug in die heimischen Wohnzimmer. Elektronik-Hersteller Asus hat im Rahmen der diesjährigen Computex in Taipeh nun den ersten Gaming-Laptop mit brillenloser 3D-Darstellung vorgestellt.

Das Notebook trägt den Namen Republic of Gamers G53SX und wirkt auf den ersten Blick wie ein neues Gerät aus der G-Serie . Das Gehäuse besteht aus schwarzem Kunststoff und Gummi, an der Rückseite finden sich zahlreiche Lüfter, die das Innere mit ausreichend Frischluft vor Überhitzung schützen sollen. Die Hardware-Ausstattung besteht aus einem Core-i7-Prozessor, einem Z68 Motherboard und einem GeForce-560M-Grafik-Chipsatz. Das Display des G53SX liefert eine steroeskopische 3D-Darstellung mit einer Auflösung von 1920×1080 Pixeln und funktioniert ähnlich wie Nintendos 3DS-Handheld . Die dreidimensionalen Bilder werden durch eine spezielle Display-Beschichtung erzeugt und benötigen beim Betrachten keine spezielle 3D-Brille.

Das sind die Highlights der Computex 2011

Die selbe Technik soll neben dem G53SX-Notebook auch in Desktop-PCs von Asus zum Einsatz kommen. Auf der Messe kündigte das Unternehmen den Republic of Gamers CG8565 aus der neuen Baureihe an. Der Gamer-PC ist ebenfalls mit Core-i7-CPU, Z68-Motherboard und dem GeForce GTX 590 Grafik-Chipsatz ausgestattet. Wann die neuen Geräte auf den Markt kommen, ist bislang noch unklar. Einen Preis nannte Asus ebenfalls noch nicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
854474