129272

Computermesse Computex öffnet ihre Pforten

01.06.2004 | 15:28 Uhr |

Die Hauptplatinenhersteller reiben sich die Hände: Pünktlich zur Computex 2004 steht sowohl bei AMD als auch bei Intel ein Wechsel des CPU-Steckplatzes an. Der Focus der zweitgrößten Computermesse liegt daher auf den neuen Plattformen mit dem Sockel 939 für AMDs Athlon-64-Familie und Intels Sockel LGA775 für den Pentium 4.

Die Hauptplatinenhersteller reiben sich die Hände: Pünktlich zur Computex 2004 steht sowohl bei AMD als auch bei Intel ein Wechsel des CPU-Steckplatzes an. Der Focus der zweitgrößten Computermesse liegt daher auf den neuen Plattformen mit dem Sockel 939 für AMDs Athlon-64-Familie und Intels Sockel LGA775 für den Pentium 4.

Belebend auf den Absatz der taiwanischen Hauptplatinenhersteller dürften sich auch neue Techniken wie PCI Express und DDR-2-SDRAM auswirken. Zu sehen sind wohl bereits Grafikkarten aus der Serienproduktion mit PCI-Express-Schnittstelle.

Bei den DVD-Brenner- und Medienherstellern stehen Dual-Layer-Produkte im Mittelpunkt - die Scheiben bieten Platz für rund 8,5 GB an Daten. Auch den Trend zum Zweit- oder gar Dritt-PC werden die Aussteller mit der nächsten Barebone-Generation weiter anheizen. Die Messebesucher erwarten exotische Designs, farbenfrohe Gehäuse und exquisite Ausstattung.

Laut Messeleitung sind dieses Jahr 1329 Aussteller zur Messe gekommen, allein 1187 stammen aus dem gastgebenden Land Taiwan. Insgesamt sollen 142 Nationen vertreten sein. 2003 hatte die Computex erstmals die amerikanischen IT-Messe Comdex hinsichtlich der Aussteller- und Besucherzahlen ausgestochen und rückte auf Position zwei der weltgrößten Computermessen nach der CeBIT in Hannover.

Auch dieses Jahr rechnen die Veranstalter mit einem Besucherrekord. Die PC-WELT berichtet für Sie vor Ort vom 2. bis zu 6. Juni tagesaktuell auf .

Der Athlon 64 zieht um: Die neuen Sockel-939-Versionen 3800+ und FX-53 im PC-WELT-Test

0 Kommentare zu diesem Artikel
129272