107352

Computerhersteller Dell baut Standort Halle aus

24.01.2007 | 13:40 Uhr |

Der US-Computerhersteller Dell baut seinen Standort in Halle weiter aus.

Geplant ist, in den kommenden Jahren die Zahl der Mitarbeiter von derzeit 600 auf bis zu 1500 aufzustocken, sagte Firmengründer Michael Dell am Mittwoch bei der feierlichen Übergabe eines neuen Service- und Vertriebszentrums. "Wir wollen in Deutschland auch künftig weiter wachsen und investieren daher massiv in den deutschen Markt und die Schaffung neuer Arbeitsplätze", ergänzte Alain Bandle, Generalmanager Dell Central Europe. Derzeit betreuen die Beschäftigen in Halle (Sachsen-Anhalt) bundesweit kleine und mittelständische Firmen sowie öffentliche Auftraggeber. Bislang waren die Mitarbeiter in gemieteten Räumen tätig.

"Wir haben hier ein erfolgreiches, hoch motiviertes Team", sagte Dell, der auch Aufsichtsratschef des Unternehmens ist. Die Entscheidung für Halle sei ein wichtiger Meilenstein für das Unternehmen gewesen. In der Zwischenzeit sei Dell in Deutschland "beträchtlich gewachsen", sagte er ohne konkreter zu werden. Angaben zur Höhe der Investitionen am Standort wurden nicht gemacht.

Das Unternehmen war im Herbst 2005 in Halle mit rund 200 Beschäftigten gestartet. In Frankfurt/Main hat Dell (Round Rock/Texas) seine Deutschlandzentrale, mit Halle bundesweit zwei Standorte mit zusammen rund 1200 Beschäftigten. Das 1984 gegründete US-Unternehmen gehört mit rund 65.200 Mitarbeitern zu den weltweit größten Computerherstellern. Eine Produktionsstätte hat Dell in Europa bisher nur in Limerick in Irland, eine zweite wird in Lodz in Polen gebaut. (dpa/tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
107352