168638

Informatiker Sebastian Thrun erhält Braunschweiger Forschungspreis

12.11.2007 | 09:08 Uhr |

Der Informatiker Sebastian Thrun ist am Samstag mit dem Forschungspreis der Stadt Braunschweig geehrt worden.

Der 40-Jährige erhielt die mit 30.000 Euro dotierte Auszeichnung für seine Entwicklungen auf dem Gebiet der computergesteuerten Fahrzeuge. Der Wissenschaftler wurde in Solingen geboren und wuchs in Hildesheim auf.

Thrun lehrt als Professor für Künstliche Intelligenz an der US-Eliteuniversität Stanford. Dort entwickelte er in Zusammenarbeit mit dem VW-Konzern den fahrerlosen Geländewagen "Stanley", der 2005 die Weltmeisterschaft der Roboterautos gewann.

Die Stadt vergibt den Preis alle zwei Jahre, um damit ihre Rolle als herausragender Forschungsstandort zu unterstreichen. (dpa/tc)

0 Kommentare zu diesem Artikel
168638