66574

Computerexperten als Zivis in die Schulen

19.03.2001 | 02:03 Uhr |

Die Bundesregierung prüft, ob Computerspezialisten ihren Zivildienst in Zukunft auch an Schulen ableisten können. Gedacht wird an den Einsatz etwa zur Systembetreuung und zur Schulung von Lehrkräften.

Die Bundesregierung prüft, ob Computerspezialisten ihren Zivildienst in Zukunft auch an Schulen ableisten können. Das geht nach einem Bericht der "Welt am Sonntag" aus einem Briefwechsel des SPD-Finanzexperten Klaus Lennartz mit Bundesfamilienministerin Christine Bergmann und Verteidigungsminister Rudolf Scharping (beide SPD) hervor.

Lennartz habe Ende Januar in einem Schreiben an beide Minister vorgeschlagen, das Know-how junger ausgebildeter Computerexperten als Informationsassistenten an Lehranstalten alternativ zum Wehr- und Zivildienst zu nutzen, etwa zur Systembetreuung und zur Schulung von Lehrkräften. In ihrem Antwortbrief habe Bergmann zugesichert, diese Überlegung in die laufende Prüfung von Alternativen zum Zivildienst einzubeziehen. (PC-WELT, 18.03.2001, dpa/ pk)

Kampf um Verteidigungsministerium.de (PC-WELT Online, 14.03.2001)

Grüne: Mehr Frauen in IT-Berufen (PC-WELT Online, 18.02.2001)

gerhard-schroeder.de in Hand der Opposition (PC-WELT Online, 27.12.2000)

0 Kommentare zu diesem Artikel
66574