40924

Microsoft Surface kommt am 17. April in die Läden

02.04.2008 | 15:23 Uhr |

AT&T wird den Table-Touch-PC Microsoft Surface erstmalig ab dem 17. April in seiner Filialen nutzen. Das haben Microsoft und AT&T in einer gemeinsamen Erklärung verkündet.

Microsoft und AT&T haben angekündigt, dass die Table-Touch-PCs Microsoft Surface ab dem 17. April in US-amerikanischen AT&T-Filialen anzutreffen sein werden. AT&T testet im Rahmen eines Pilotprojekts, wie die Geräte bei seinen Kunden in den Großstädten New York City, Atlanta, San Antonio sowie San Francisco ankommen. Abhängig vom Erfolg will AT&T entscheiden, ob die Surface-Geräte auch in allen 2.200 US-Filialen zum Einsatz kommen sollen.

Für den Massenmarkt hat Microsoft die Verfügbarkeit von Microsoft Surface innerhalb der nächsten drei Jahre angekündigt. Konkrete Preise nannte Microsoft derzeit jedoch nicht. Bislang heißt es, die Preisspanne reiche von 5.000 US- Dollar bis 10.000 US-Dollar (rund 3.200 Euro bis 6.300 Euro).

Microsoft hat seinen PC der Zukunft bereits auf der diesjährigen CeBIT in Hannover vorgestellt und für Faszination gesorgt. Der Clou an dem Gerät: Microsoft Surface lässt sich intuitiv per Touchscreen steuern und gleicht einem Wohnzimmertisch. Im Gegensatz zum iPhone, das ebenfalls via Touchscreen gesteuert wird, verwendet Microsoft Surface allerdings mehrere digitale Kameras. Diese sind unterhalb der Glasplatte angebracht und verfolgen die Bewegungen des Nutzers. Aufgrund der Touchscreen-Technologie erweisen sich Maus und Tastatur als überflüssig.

Praktisch: Das Gerät unterstützt nicht nur Multitouch, sondern erlaubt es zudem mehreren Nutzern gleichzeitig auf dem Tabletop zu arbeiten. Der Display misst 30 Zoll und ist dadurch groß genug, um die Funktionen ausschließlich per Hand aufzurufen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
40924