160184

Combots: Das Rätselraten hat ein Ende

13.07.2006 | 13:05 Uhr |

Monatelang geisterten Meldungen durchs Internet über ein revolutionäres Produkt im Bereich Kommunikation, das Combots, eine Abspaltung von Web.de, entwickelte. Heute wurde das Geheimnis gelüftet.

Lange haben Anwender gerätselt, was Combots , ehemals ein Teil von Web.de , für eine Anwendung plant. Wir erinnern uns: Combots ist der Teil, der nicht zur Übernahme von Web.de durch 1&1 gehörte und als eigenständiges Unternehmen weiter arbeitet. Schon seit mehr als einem Jahr drangen immer wieder Gerüchte von einer bahnbrechenden Kommunikations-Anwendung an die Öffentlichkeit, doch selbst Bewerber des Unternehmens erfuhren im Vorfeld nicht genauer, woran sie eigentlich tüfteln sollten.

Jetzt hat das Unternehmen die neue Anwendung unter dem Namen Combots der Öffentlichkeit präsentiert. Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Combots AG wurde mit einem großen PR-Hype das Geheimnis gelüftet. Ein geschickter Schachzug, denn die Zahlen des Unternehmens hatten Analysten und Aktionäre in den vergangenen Quartalen wenig überzeugt und Combots stand trotz durchaus vorhandenen Kurspotentials in Zugzwang.

All denjenigen, die Comwin , das bisherige Produkt des Unternehmens kennen, sei gesagt: Combots geht in eine gänzlich andere Richtung. Bei Combots handelt es sich um eine Art Messenger mit Avataren, der eine getunnelte, von außen nicht zugreifbare Verbindung zwischen mehreren Anwendern nutzt. Das sichert die Privatsphäre und schützt vor Viren, Spam und anderen Nervereien der Web-Welt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
160184