08.02.2007, 11:38

Christian Löbering

Collanos bietet "virtuelles Sitzungszimmer"

Das schweizerisch-kalifornische "globale Start-up" Collanos hat eine interessante Peer-to-peer-Software für virtuelle Teams entwickelt.
"Collanos Workplace" wurde mit Hilfe von Java und Eclipse programmiert und ermöglicht Arbeitsgruppen den gemeinsamen Zugriff auf Kontakte, Diskussionen, Dokumente, Gruppenkalender, Aufgaben und Projekte. Das Tool eignet sich damit für Anwender, die eine flexible, standortunabhängige und plattformübergreifende Kollaborationsplattform für die Zusammenarbeit mit Kunden, Lieferanten, Partnern, externen Mitarbeitern oder für den mobilen Einsatz suchen.
Collanos Workplace läuft unter Windows, Mac OS X und Linux. Ab heute Abend steht der Client auch in deutscher Sprache zum Download bereit; die Lokalisierung wurde dabei komplett von der Community erledigt. Zwischen der deutschen und englischen Oberfläche kann man ab Version 1.0.2 im laufenden Betrieb umschalten. Weitere Sprachversionen sind geplant, die bislang erhältliche Basisversion der Software ist kostenlos - das deutet auf ein Geschäftsmodell auf Basis von Customizing und Premium-Diensten hin, über das Website und Blog von Collanos bislang aber noch nichts verraten. (tc)
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

24098
Content Management by InterRed