73976

Codestar: Sichere Passwort-Karten für die Hosentasche

10.05.2006 | 16:17 Uhr |

Sie müssen sich diverse Passwörter und PIN merken und haben es satt? Abhilfe will Codestar von S.A.D. schaffen. Die Software druckt Passwort-Karten aus, die nur vom rechtmäßigen Besitzer mittels eines Geheimwortes entschlüsselt werden können. Klingt kompliziert, ist aber im Grunde simpel, wenn man das Prinzip einmal verstanden hat.

Nie wieder Passwörter vergessen. Das verspricht S.A.D. bei seiner neuen Software Codestar. Wer vor dem EC-Automaten steht und seine PIN-Nummer vergessen hat, soll mittels der mit Codestar ausgedruckten Passwort-Karte jederzeit sein Passwort oder seine PIN-Nummer ermitteln können. Selbst wenn man diese Passwort-Karte verliert, soll der Finder nichts damit anfangen können, denn die Informationen sind per einfachem Trick verschlüsselt auf der ausgedruckten Karte abgelegt. Das Verschlüsselungsverfahren ist laut Angaben von S.A.D TÜV-geprüft.

So funktioniert es:

Zunächst verlangt Codestar die Eingabe von bis zu acht Passwörtern und dem jeweiligen Verwendungszweck. Man trägt also beispielsweise "EC-Karte" und "8888" oder "Mail-Account" und "78dghfkss" ein. Um Fehler auszuschließen, muss jedes Passwort zwei Mal eingegeben werden. Die PIN und Passwörter erscheinen auf dem Bildschirm außerdem nicht in Klarschrift, sondern als "*".

Ist der Vorgang abgeschlossen, dann ermittelt Codestar abhängig vom längsten Passwort (PIN), wie lang ein Geheimwort sein muss, mittels dessen sich die ausgedruckte Passwort-Karte später vom Anwender entziffern lässt. Hat das längste Passwort elf Zeichen, dann muss auch das Geheimwort ebenso lang sein. Wichtig bei der Wahl des Geheimworts: Es darf kein Buchstabe doppelt vorkommen. Wieso, wird Ihnen gleich klar.


Codestar druckt eine Passwort-Karte in schwarzweiß oder Farbe aus, in der alle Buchstaben von A bis Z aufgedruckt werden. Um jeden Buchstaben befinden sich bis zu acht Zeichen/Ziffern. Jedem Zeichen/Ziffer ist eine Farbe (Graustufe) zugewiesen. Die Farbe symbolisiert den Verwendungszweck eines Passworts.

Wie liest sich nun eine solche Passwortkarte? Angenommen das Geheimwort zum Entziffern der Passwort-Karte lautet "Apfel" und Sie möchten die PIN-Zahl der EC-Karte ermitteln. An den Seiten der Passwort-Karte ist jeder Verwendungszweck mit einer Hintergrundfarbe aufgedruckt. Im Falle von "EC-Karte" beispielsweise "gelb". Nun müssen Sie auf der Passwort-Karte das Wort "Apfel" ablesen. Die bei jedem Buchstaben zugewiesenen roten Ziffern entsprechen der PIN-Zahl der EC-Karte. Da eine PIN-Nummer immer nur vier Ziffern haben kann, sind nur die ersten vier Ziffern relevant.

S.A.D. liefert Codestar inklusive drei Spezialbögen aus, mit denen laminierte Passwort-Karten an jedem Drucker erstellt werden können.

Im Handel ist Codestar für 19,99 Euro erhältlich. Die Downloadversion kann auf dieser Seite für 17,99 Euro herunter geladen werden.

Wer einmal das Prinzip verstanden hat, der kann sich im Grunde selbst solche Passwort-Karten erstellen und immer in der Hosentasche mit sich tragen. Bequemer geht es mit Hilfe von Codestar und hübscher sehen die Passwort-Karten dann wahrscheinlich ebenfalls aus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
73976