85510

AMD arbeitet an 16-Kern-CPU für Server

23.04.2009 | 14:14 Uhr |

AMD arbeitet derzeit an der Entwicklung einer Server-CPU mit 16 Kernen. Der Code-Name der CPU: Interlagos.

"Interlagos" wird zwischen 12 und 16 Kernen besitzen und soll 2011 auf den Markt kommen. Bisher hat AMD nur Server-CPUs mit bis zu vier Kernen im Angebot. Im ersten Quartal 2010 soll die 12-Kern-CPU "Magny Cours" erscheinen, die dann später von "Interlagos" abgelöst werden soll.

Die 16-Kern-CPUs sollen in Servern mit bis zu vier Sockets zum Einsatz kommen. Damit besäße der Server bis zu 64 Kerne. Der Chip wird Teil der Opteron 6000-Reihe sein, die bei Data-Center-Server zum Einsatz kommen sollen.

AMDs Opteron-CPUs stehen in Konkurrenz mit Intels Xeon-CPUs. Bisher hat Intel nur einen Xeon-Chip mit 8 Kernen angekündigt, der den Codenamen "Nehalem-EX" trägt und 2010 erscheinen soll. Bei den CPUs mit dem Codenamen "Larrabee" hat Intel bisher lediglich erklärt, dass diese Modelle über "viele Kerne" verfügen werden.

Für Low-End-Server will AMD die 8-Kern-CPU "Valencia" (Codename) 2011 auf den Markt bringen. Dieser Chip wird Mitglied der Opteron-4000-Familie sein und bei Servern mit bis zu zwei Sockets zum Einsatz kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
85510